Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Lufthansa Update: Kursexplosion trotz Streik

Boerse-Daily.de

In der abgelaufenen charttechnischen Besprechung vom 23. Oktober 2019: „Lufthansa: Aktie startet wieder durch!“ wurde beim Wertpapier der Deutschen Lufthansa auf eine inverse SKS-Formation als potenzielle Trendwendemöglichkeit hingewiesen, dieses Szenario ist genau wie erwartet eingetreten und hat das Papier mithilfe der heute vorgelegten Quartalszahlen direkt in die Zielzone aus Juni dieses Jahres geschoben. Damit rückt nun auch der mittelfristige Abwärtstrend in den unmittelbaren Fokus der Aktionäre, noch etwas Luft besitzt das Papier der Lufthansa auf der Oberseite, bis es zu einem Test und anschließenden Gewinnmitnahmen kommt. Diese könnten aber auch aufgrund des heutigen Kursanstiegs sehr viel rascher einsetzen, die Aktie ist gemessen an der durchschnittlichen Volatilität aktuell stark überkauft. Mittelfristig wird das Chartbild für ein Long-Investment auf einer längeren Zeitebenen langsam sehr viel interessanter.

Gute Zahlen geben Auftrieb

Mit dem heutigen Kurssprung direkt in die Zone sowie einen zeitgleichen Kurslückenschluss des im Juni gerissenen Gaps wurde ein erstes Ziel bei der Lufthansa resultierend aus der inversen SKS-Formation aus Sommer dieses Jahres regelkonform abgearbeitet. Weitere Kursgewinne sind durchaus möglich, im Bereich von 18,00 Euro könnten jedoch einige Gewinnmitnahmen erfolgen. Mittelfristig kann aber erst oberhalb der Hürde von grob 19,17 Euro ein weiterer Kursanstieg der Lufthansa-Aktie in den Bereich von 22,70 Euro abgeleitet werden, hierdurch dürfte auch der mittelfristige Abwärtstrend ein Ende finden. Bestehende Long-Positionen sind nun aber sehr viel enger abzusichern, das Niveau von 16,80 Euro könnte hier jetzt angesetzt werden. Weiter an Long-Positionen interessierte Anleger können sich auf das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN KA309F berufen. Sollte die Lufthansa-Aktie jedoch unter das Niveau von 16,00 Euro unerwartet zurückfallen, käme ein Test der Oktoberzwischentiefs bei 15,34 Euro ins Spiel, darunter müsste die ehemalige Nackenlinie der inversen SKS-Formation um 14,60 Euro als Unterstützung herhalten. Ein äußerst bärisches Szenario würde sich bei einem Kursrutsch darunter einstellen, ein Test der Jahrestiefs bei 12,58 Euro wären dann vorstellbar.

Lufthansa (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 17,72 // 18,00 // 19,17 // 19,65 // 20,23 // 20,83 Euro
Unterstützungen: 17,06 // 16,81 // 16,22 // 16,01 // 15,34 // 14,98 Euro

Fazit

Das bekannte Open End Turbo Long Zertifikat WKN KA309F kann für den Aufbau von frischen Long-Positionen weiterhin angesetzt werden. Bei einem direkten Einstieg mit einem Zielbereich bei 19,17 Euro bestünde noch ein Gewinnpotenzial von 30 Prozent im Schein. Wegen des dynamischen Kursanstiegs vom Donnerstag muss in den kommenden Tagen jedoch zwischenzeitlich mit Rücksetzern gerechnet werden. Daher kommt ein Stopp bei frischen sowie bestehenden Positionen noch unter dem Niveau von 16,80 Euro infrage. Orientierungshalber ergibt sich ein Zielbereich bei 6,66 Euro , das Ausstiegsniveau entsprechend um 4,29 Euro gemessen am Schein.

Strategie für steigende Kurse
WKN: KA309F Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,09 - 5,11 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 5,0732 Euro Basiswert: Lufthansa
KO-Schwelle: 5,0732 Euro akt. Kurs Basiswert: 17,60 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 6,66 Euro
Hebel: 3,46 Kurschance: + 30 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Lufthansa Aktie

  • 17,77 EUR
  • +1,74%
19.11.2019, 10:50, Xetra

onvista Analyzer zu Lufthansa

Lufthansa auf übergewichten gestuft
kaufen
37
halten
56
verkaufen
2
38% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,77 €.
alle Analysen zu Lufthansa
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Lufthansa (19.253)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Lufthansa" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten