Maas setzt auf "Frischzellenkur" für Nato

Reuters

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Heiko Maas zeigt sich zuversichtlich, dass die Nato durch die Reformdebatte eine "Frischzellenkur" erhält.

"Ziel ist es, dass die Nato auch politisch enger zusammenrückt", sagte Maas am Dienstag in Berlin vor einer Schalte mit den Nato-Außenministern. Dabei soll ein Expertenpapier vorgestellt werden, das 138 Vorschläge für Reformen des westlichen Verteidigungsbündnisses vorsieht. Es war unter amerikanisch-deutscher Führung entstanden, nachdem Frankreichs Präsident Emmanuel Macron der Nato bescheinigt hatte, dass sie "hirntot" sei.

Mit Blick auf den nächsten US-Präsidenten Joe Biden forderte Maas zudem eine neue Balance im transatlantischen Verhältnis. "Es gibt Bereiche, wo wir als Europa mehr Verantwortung übernehmen müssen", sagte der SPD-Politiker zu US-Forderungen, dass auch Deutschland mehr Geld für Verteidigung ausgeben und international aktiver werden müsse. Ziel müsse ein "starkes und souveränes Europa innerhalb der Nato" sein, sagte Maas. Macron hatte zuvor von einer "europäischen Souveränität" gesprochen. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will eine militärisch stärkere EU, hält aber ein enges Verhältnis zu den USA für essenziell für die Sicherheit Deutschlands und Europas. Maas sagte dazu: "In der europäischen Souveränität liegt die Chance, dass wir über den Atlantik hinweg wieder ein eingespieltes Team werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.768,32 Pkt.
  • -1,42%
15.01.2021, 21:59, Citi Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (172.125)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten