Marc Faber: Aktien werden 40 Prozent fallen – mindestens!

DER AKTIONÄR

Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber gilt nicht unbedingt als Optimist. Im Gegenteil: Faber macht immer wieder mit zum Teil schockierenden Prognosen auf sich aufmerksam. Jetzt teilte er dem US-Fernsehsender CNBC mit, dass er einen Einbruch am Aktienmarkt um mindestens 30 bis 40 Prozent erwarte. 

Marc Faber ist der Ansicht, dass die Aktienmärkte von der Liquidität der Notenbanken aufgeblasen worden sind. Er könne zwar nicht sagen, wann genau diese Blase platzen werde, aber es werde irgendwann so weit sein und das Ergebnis werde „entsetzlich“ sein. 

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Weitere News

weitere News
Weitere DER AKTIONÄR-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten