Markstudie: Alternative Investmentfonds immer öfter unreguliert

DAS INVESTMENT

Die Anbieter von Alternativen Investmentfonds (AIFs) auf dem deutschen Markt setzen zunehmend auf Produkte, die nicht unter durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) reguliert sind. Das geht aus einer aktuellen Studie unter den Emissionshäusern hervor.

Euro Fund Research zitiert aus einer Umfrage des Ratinghauses Dextro zu den Plänen der Initiatoren von Alternativen Investmentfonds für 2016. Demnach sollen 54 Publikums-AIF mit einem Zeichnungsvolumen von 2,28 Milliarden Euro auf den Markt kommen.

Das Investitionsvolumen soll der Umfrage zufolge 3,63 Milliarden Euro betragen. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert um knapp 8 Prozent.

Dieser Artikel wird bereitgestellt von www.dasinvestment.com

Newsletter-Tipp: DER FONDS - Der Newsletter mit den besten Fonds & ETFs-Tipps >> jetzt kostenlos abonnieren

Immobilienfonds in der Krise alles zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.972,97 EUR
  • -4,31%
24.02.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere DAS INVESTMENT-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (171.790)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten