Marktbericht: Exporteinbruch! China sorgt für schlechte Stimmung

BoerseStuttgart

Die Spuren des Handelsstreits sind deutlich: Chinas Export bricht ein. Das sorgt für lange Gesichtern an den Börsen. Die Berichtswoche trudelt aus. Am Nachmittag kommen Daten vom US Arbeitsmarkt. Der Dax folgt den schwachen Börsen in USA und Asien und orientiert sich mit 11.420 Punkten nochmal 100 Punkte tiefer als am Donnerstag. Vor allem Autobauer und Autozulieferer verlieren: In China ist der Autoabsatz knapp 20 Prozent zurückgegangen. Der "Focus" berichtete erneut über mögliche Fusionsgespräche von Commerzbank und Deutsche Bank. Die EU-Wettbewerbshüter nehmen die geplante Übernahme der RWE -Tochter Innogy durch den Energieriesen Eon genauer unter die Lupe. Der Marktbericht aus Stuttgart von Börsenmoderator Andreas Groß

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 24.817,90 HKD
  • -0,30%
06.08.2020, 18:24, BNP Paribas Indikation
Weitere BoerseStuttgart-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Hang Seng" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten