Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mehrheit will laut Deutschlandtrend Fortsetzung der großen Koalition

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich laut einer Umfrage anlässlich der Koalitionsdiskussion der SPD, dass das schwarz-rote Regierungsbündnis fortgesetzt wird. 64 Prozent plädierten dafür, dass die Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 weiterarbeitet, wie die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage von Infratest-Dimap für den ARD-Deutschlandtrend ergab. Allerdings sehen die Befragten die Regierung durchaus kritisch: 68 Prozent äußerten sich weniger oder gar nicht zufrieden mit ihrer Arbeit. Für ein Ende der Koalition waren demnach 32 Prozent.

In der Wertschätzung hat aus einer Reihe vorgegebener Bundespolitiker derzeit keiner eine Mehrheit der Befragten hinter sich. Die größten Zugewinne und einen persönlichen Bestwert verzeichnet Finanzminister Olaf Scholz (SPD). 47 Prozent sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden, das sind sieben Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Scholz, der im SPD-Mitgliederentscheid um den Parteivorsitz zusammen mit Klara Geywitz gegen Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken verloren hat, liegt damit gleichauf mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Insgesamt finden 85 Prozent der Befragten, die Regierungsparteien beschäftigten sich zu sehr mit sich selbst und ihrem Personal, anstatt ihre Arbeit zu machen. Bei einem Blick auf einzelne Politikfelder stellen die Bürger der Koalition ein schlechtes Zeugnis aus - besonders bei der Schaffung bezahlbaren Wohnraums und der Klimapolitik. Etwa drei Viertel sind mit der Arbeit in diesen beiden Bereichen weniger oder gar nicht zufrieden (77 bzw. 76 Prozent).

Mehrheitlich positiv bewertet wird die Wirtschafts- und Außenpolitik, mit der 55 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden sind, und die Familienpolitik, mit der 54 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden sind.

Den angehenden SPD-Vorsitzenden traut nur eine Minderheit zu, der Partei zu einem Aufschwung zu verhelfen. 22 Prozent glauben, unter Walter-Borjans und Esken werde es der Partei gelingen, wieder mehr Bürger von sich zu überzeugen; 70 Prozent glauben das nicht. Die SPD-Anhänger sind in dieser Frage geteilter Meinung: 51 Prozent glauben daran, 46 Prozent nicht./ro/DP/men

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten