Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mexiko legt neuen Freihandelsvertrag mit USA und Kanada dem Senat vor

dpa-AFX

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Die mexikanische Regierung legt das neue Freihandelsabkommen USMCA mit den USA und Kanada dem Senat zur Ratifizierung vor. "Wir sind sicher, dass wir auf die Unterstützung der Senatoren zählen können und wir bald eine Ratifizierung haben werden", sagte Präsident Andrés Manuel López Obrador am Donnerstag. USMCA ist der Nachfolger des Nafta-Freihandelsabkommen. Der Vertrag sieht unter anderem strengere Regeln für zollfreie Auto- und Milchexporte in die USA und mehr Arbeitnehmerrechte in Mexiko vor.

Am Mittwoch hatte bereits Kanadas Premierminister Justin Trudeau dem Parlament das Abkommen zur Ratifizierung vorgelegt. In den USA könnte die Billigung wegen der Meinungsverschiedenheiten zwischen Demokraten und Republikanern im Kongress schwierig werden. Der mexikanische Staatssekretär im Außenministerium, Jesús Seade, zeigte sich allerdings zuversichtlich, dass das Abkommen bis August in allen drei Ländern ratifiziert wird.

Die Staats- und Regierungschefs hatten den USMCA-Vertrag im November vergangenen Jahres am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires unterzeichnet. Das Abkommen ist eine der größten Vereinbarungen dieser Art der Welt. Es betrifft fast 500 Millionen Menschen und deckt ein Gebiet mit einer Gesamtwirtschaftsleistung von knapp 23 Billionen Dollar (19,79 Billionen Euro) ab./aso/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DOW JONES MEXICO (PRICE)... Index

  • 2.888,94 Pkt.
  • 0,00%
26.06.2019, 07:42, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DOW JONES MEXICO (PRICE) (MXN)" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DOW JONES MEXICO (PRICE) (MXN)" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten