Mexiko senkt Zinsen im Kampf gegen Corona-Folgen

Reuters

Mexiko-Stadt (Reuters) - Die mexikanische Notenbank hat im Kampf gegen die wirtschaftlichen Virus-Auswirkungen erneut den Leitzins gesenkt.

Sie reduzierte am Donnerstag den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld um 50 Basispunkte auf 4,50 Prozent. Die Entscheidung fiel nicht einstimmig. Ein Notenbanker des fünfköpfigen Zinsgremiums sprach sich für eine Senkung um lediglich 25 Basispunkte auf 4,75 Prozent aus.

Von März bis Juli wurden in Mexiko wegen der Corona-Krise 1,1 Millionen Jobs gestrichen. Die Zahl der Corona-Fälle in nähert sich der Marke von einer halben Million an. Das Gesundheitsministerium meldete zuletzt 5858 Neuinfektionen und 737 weitere Tote. Insgesamt sind damit in dem Land bislang 498.380 Erkrankungen und 54.666 Todesfälle bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DOW JONES MEXICO (PRICE)... Index

  • 2.435,36 Pkt.
  • +1,03%
26.09.2020, 00:30, außerbörslich
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DOW JONES MEXICO (PRICE) (MXN)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten