Microsoft steigt bei General Motors ein: Was bedeutet das für die Tesla-Aktie?

Fool.de
Microsoft steigt bei General Motors ein: Was bedeutet das für die Tesla-Aktie?

Die Tesla-Aktie ist weiterhin ein sehr bewegtes Papier. Der Aktienkurs konnte im letzten Jahr ordentlich zulegen. Die Wachstumsgeschichte scheint offenbar COVID-19 mächtig zu trotzen. Der Rest ist, wie sagt man so schön, Geschichte. Zumindest eine Geschichte, die das Börsenjahr 2020 geschrieben hat.

Der Markt der Elektroautomobile ist natürlich größer. Es scheint jedoch, als würde er gerade jetzt noch einmal bedeutend größer werden. Denn per Dienstag dieser Woche gab es eine wirklich bemerkenswerte Neuigkeit: Auch Microsoft steigt demnach im Rahmen einer Kooperation in den Wachstumsmarkt ein.

Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren hierzu wissen sollten. Beziehungsweise auch, was das für die Tesla-Aktie bedeutet. Es könnte sich durchaus eine Menge hiervon ableiten lassen.

Microsoft kooperiert mit General Motors

Wie jetzt zunächst bekannt geworden ist, hat sich Microsoft eine attraktive Möglichkeit gesichert, um auf diesen Wachstumsmarkt aufzuspringen. Oder womöglich ein wenig umzusatteln. Dabei greift das Management des eigentlich für seine Hard- und Software im PC-Bereich bekannten Weltkonzerns auf eine Größe zurück: General Motors.

Wie per Dienstag dieser Woche berichtet worden ist, wird Microsoft demnach über eine Finanzierungsrunde bei Cruise einsteigen. Dabei handelt es sich um eine von General Motors ins Leben gerufene Tochtergesellschaft, die auf Robotik setzt. Sowie zukünftig eine Flotte mit autonomen Autos ins Leben rufen möchte. Derzeit werden erste Autos in San Francisco getestet und es gibt sogar schon einen Prototypen, der Potenzial besitzt.

Microsoft wird jedoch nicht bloß über eine Beteiligung in den Markt der Automobile einsteigen. Nein, sondern auch wertvolle Cloud-Lösungen zu dieser Kooperation beisteuern. Keine Frage: Damit greift Microsoft sowohl strategisch als auch operativ nach diesem neuen Markt.

Die Mobilität ist jedenfalls konsequent dabei, sich zu verändern. Neben Tesla möchte augenscheinlich auch Microsoft mitmischen. Neben vielen anderen Tech- und Automobilakteuren, die derzeit versuchen, die Mobilität neu zu definieren.

Was bedeutet das für die Tesla-Aktie?

Grundsätzlich könnte eine spannende Frage sein, was das wiederum für die Tesla-Aktie bedeutet. Um eines klar zu formulieren: Für Microsoft und General Motors bietet sich die interessante Möglichkeit, die eigenen Ambitionen und das eigene Geschäft anzukurbeln. Aber bleiben wir bei dem Hot Stock.

Es zeigt möglicherweise, dass der Gesamtmarkt der „neuen Mobilität“ augenscheinlich größer sein könnte, als so mancher denkt. Das könnte natürlich eine gewisse Perspektive für die Tesla-Aktie schaffen. Zumal der US-Konzern eine Vorreiterrolle in diesem Markt spielen dürfte. Trotzdem ist die Kehrseite: Die Konkurrenz wird jedenfalls ebenfalls bedeutend größer.

Mit Microsoft und General Motors drängen zwei gigantische Akteure in diesen lukrativen Markt. Das dürfte die Aussichten jedenfalls nicht gerade verbessern. Tesla wird weiterhin mit einem Börsenwert von 800 Mrd. US-Dollar bewertet. Das deutet für mich auf eine ganze Menge Rückschlagspotenzial hin.

Ein womöglich zu heißer Markt …

General Motors und Microsoft, eine Tesla-Aktie mit einer ambitionierten Bewertung und viele andere Hot Stocks: Wenn du mich fragst, spricht derzeit einiges dafür, dass die neuen Möglichkeiten im Markt der Mobilität allgemein ein wenig zu heiß gekocht werden.

Das kann zweifelsohne Chancen offenbaren. Jedoch auch Risiken nach sich ziehen. Weiterhin gilt, dass die Automobilbranche im eigentlichen Sinne sehr zyklisch ist. Daran dürften auch neue Wege der Mobilität mittel- bis langfristig wenig verändern.

The post Microsoft steigt bei General Motors ein: Was bedeutet das für die Tesla-Aktie? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021(Werbung)

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.(Werbung)

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: The Motley Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Tesla Aktie

  • 686,44 USD
  • -4,45%
02.03.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Tesla

Tesla auf halten gestuft
kaufen
7
halten
29
verkaufen
20
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 580,80 €.
alle Analysen zu Tesla
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Tesla (21.679)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Tesla" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten