Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mindestens 62 Tote bei Bombenanschlag in Afghanistan

Reuters

Kabul (Reuters) - Bei einem Bombenanschlag in Afghanistan sind zahlreiche Menschen getötet worden.

Ein Mitglied des Rates der ostafghanischen Provinz Nangarhar sprach von mindestens 62 Toten und mehr als 100 Verletzten. Die Bombe sei in einer Moschee während des Freitags-Gebets detoniert. Das Dach der Moschee sei daraufhin eingestürzt. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand. Die Regierung beschuldigt die radikal-islamischen Taliban, hinter dem Anschlag zu stecken. Ein Sprecher der Taliban bestritt jedoch, in den Angriff verwickelt zu sein.

In Afghanistan nahm die Gewalt nach Angaben der Vereinten Nationen zuletzt sprunghaft zu und war so hoch wie nie zuvor. Demzufolge wurden in den vergangenen drei Monaten 4131 Zivilisten getötet oder verletzt. Das waren 42 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Derzeit haben die Taliban, die die US-gestützte Regierung in Kabul bekämpfen, größere Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht als je zuvor, seitdem sie vor rund zwei Jahrzehnten von der Macht in Kabul vertrieben wurden.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten