Ministerium: 1,2 Millionen neue Wohnungen in drei Jahren

dpa-AFX

WEIMAR (dpa-AFX) - Das Bundesbauministerium rechnet mit der Fertigstellung von 1,2 Millionen neuen Wohnungen innerhalb von drei Jahren in Deutschland. Damit werde die beim Baugipfel 2018 vereinbarte Zahl von 1,5 Millionen neuen Wohnungen bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 zwar nicht erreicht, sagte die Staatssekretärin im Bundesbauministerium, Anne Katrin Bohle, am Freitag zum Abschluss der Bauministerkonferenz der Länder. Grund dafür sei aus ihrer Sicht nicht fehlendes Geld, sondern dass einige Hunderttausend erteilte Baugenehmigungen noch nicht in Projekte umgesetzt seien. "Es ist eine Frage der Umsetzung, nicht der Mittel."

Jetzt gehe es vor allem darum, dass mehr Bauland zur Verfügung gestellt werde, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, erklärten die Bauminister der 16 Bundesländer. Es werde erwartete, dass der Bund die dafür nötigen Gesetzesänderungen bald auf den Weg bringe, damit sie im kommenden Jahr beschlossen werden könnten, sagte der Vorsitzende der Bauministerkonferenz, Thüringens Ressortchef Benjamin-Immanuel Hoff (Linke)./rot/DP/men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 11.566,71 Pkt.
  • -3,50%
28.10.2020, 15:19, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (179.374)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten