Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ministerium lässt Frage nach Bußgeld gegen Daimler offen

Reuters

Berlin (Reuters) - Das Bundesverkehrsministerium lässt die Verhängung einer Geldbuße gegen Daimler wegen möglicher Manipulationen der Abgassteuerung von Dieselfahrzeuge offen.

Ministerium lässt Frage nach Bußgeld gegen Daimler offen

"Über das Thema Ordnungsgeld ist bei dem Treffen am Montag zwischen den Minister und Daimler-Chef Zetsche nicht gesprochen worden", sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin. Auf die Frage, ob damit eine Buße vom Tisch sei, antwortete er: "Was entschieden worden ist, das haben wir kommuniziert, und worüber noch nicht gesprochen worden ist, dazu haben wir noch nichts gesagt."

Nach dem Treffen mit Verkehrsminister Andreas Scheuer am Montag hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche bejaht, das von Scheuer angedrohte Ordnungsgeld von 5000 Euro pro Fahrzeug sei vom Tisch. Daimler muss wegen der Abgasaffäre Hunderttausende Fahrzeuge zurückrufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Daimler Aktie

  • 57,66 EUR
  • -0,31%
22.06.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Daimler

Daimler auf übergewichten gestuft
kaufen
27
halten
30
verkaufen
8
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 84,09 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Daimler (19.920)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Daimler" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten