Mit dieser 4,8-%-Dividendenaktie kann man im Jahr 2022 gut schlafen

Fool.de · Uhr
Wichtige Punkte
  • Passives Einkommen ist fantastisch - wenn du dich darauf verlassen kannst.
  • Die Leute bezahlen fast immer ihre Telefonrechnungen, was Verizon zu einer Dividendenaktie macht, auf die du dich verlassen kannst.
  • Das Netzwerk von Verizon könnte wachsen, da 5G neue Möglichkeiten für die Konnektivität eröffnet.

Passives Einkommen ist eine wunderbare Sache. Du kannst davon leben, indem du deine Rechnungen bezahlst, oder es reinvestieren, um deinen Einkommensstrom im Laufe der Zeit zu vergrößern. Aber die Gewissheit, dass du dein Geld bekommst, ist der Schlüssel zu einer stressfreien Dividendenanlage, egal wie du es einsetzt.

Der Telekommunikationsriese Verizon Communications steht wohl ganz oben auf der Liste, wenn es um zuverlässige Dividenden mit fetten, saftigen Renditen geht. Diese Aktie zahlt eine Dividendenrendite von 4,8 %, bei der du beruhigt sein kannst, denn du weißt, dass der Scheck jedes Quartal kommen wird. Werfen wir einen genaueren Blick darauf, warum du dich auf die Ausschüttung von Verizon verlassen kannst und was die Aktie im Jahr 2022 weiter antreiben könnte.

Verizon ist Teil des winzigen Clubs in den USA

Die Telekommunikationsbranche ist weltweit schätzungsweise 1,7 Billionen US-Dollar wert, und etwa ein Drittel dieses Marktes befindet sich in den Vereinigten Staaten - rund 583 Milliarden US-Dollar. Aber nur eine winzige Handvoll Unternehmen kontrolliert diese Industrie, in der es um viel Geld geht. Verizon ist Teil des Oligopols der US-Telekommunikationsbranche, was bedeutet, dass es in dieser Branche nur wenig Wettbewerb gibt.

Diese kleine Gruppe besteht aus Verizon, AT&T und T-Mobile, die zusammen etwa 99 % des US-Marktes kontrollieren. Warum tauchen keine Konkurrenten auf, die sie herausfordern? Diese drei Unternehmen geben jedes Jahr Milliarden von Dollar für den Aufbau und die Wartung der Netze aus, und das schon seit Jahrzehnten. Verizon zum Beispiel gab 2021 etwa 18 Milliarden US-Dollar aus. Diese Investitionen umfassen die Lizenzierung von Frequenzen, den Ausbau von Mobilfunkmasten, die Installation von Glasfaserkabeln, Fahrzeugflotten und Satelliten.

Ein Wettbewerber müsste viele Milliarden US-Dollar in den Aufbau der Infrastruktur investieren, um einen ähnlichen Service und eine ähnliche Netzabdeckung anbieten zu können, nur in der Hoffnung, dass er eines dieser etablierten Unternehmen verdrängen könnte. Es ist einfach nicht sehr logisch, es zu versuchen, und deshalb tut es auch niemand.

Solide Finanzdaten stützen die Ausschüttung

Warum also ist die Dividende von Verizon so verlässlich? Betrachte die Dienste, die heutzutage über dein Smartphone laufen. Etwa 84 % der US-Haushalte besitzen ein Smartphone, mit dem sie Rechnungen bezahlen, geschäftliche Transaktionen tätigen, Spiele spielen, in den sozialen Medien aktiv sind oder Freunde und Familie kontaktieren. Es ist ein Werkzeug, das die Menschen ständig benutzen, was es sehr wichtig macht. Für viele Menschen ist ihr Telefondienst so wichtig wie ihre Lebensmittel oder ihre Wohnung.

VZ-NETTOEINNAHMEN (letzte 12 Monate), DATEN VON YCHARTS

Schau dir an, wie das Nettoeinkommen von Verizon (der Gewinn) unabhängig von der Arbeitslosenquote weiter steigt. Einfach ausgedrückt: Die Leute bezahlen ihre Telefonrechnungen.

Aber nehmen wir an, dass Verizons Geschäft mit einem außerordentlich ungünstigen wirtschaftlichen Szenario konfrontiert wird, in dem die Gewinne dramatisch sinken. Die Ausschüttungsquote von Verizon beträgt nur 47 %, d. h. die Gewinne könnten sich halbieren, bevor das Unternehmen nicht mehr in der Lage wäre, seine Dividende zu zahlen. Mit so viel Spielraum in der Ausschüttungsquote und Kunden, die unabhängig von der Wirtschaftslage zahlen, sollten die Anleger ein gutes Gefühl haben, dass Verizon in der Lage ist, seine Dividende zu zahlen.

5G bietet langfristige Chancen zu einer günstigen Bewertung

Verizon ist kein besonders wachstumsstarkes Unternehmen; sein Umsatz ist in den letzten zehn Jahren im Durchschnitt nur um knapp 2 % gestiegen. Aber 5G breitet sich im ganzen Land aus, und einige spannende Möglichkeiten könnten Wachstumschancen schaffen. Zum Beispiel könnten 5G-Netze in der Praxis bis zu zehnmal schneller sein als die vorherige 4G-Generation. Diese Geschwindigkeit könnte viele neue Technologien erschließen, die gerade erst anfangen zu wachsen.

Im nächsten Jahrzehnt könnten Dinge wie autonomes Fahren, Streaming, intelligente Geräte in der Industrie und das Internet der Dinge (IoT) die Nachfrage nach mehr Konnektivität steigern. Und das Netz von Verizon ist eine der wichtigsten Infrastrukturen, über die all das laufen könnte.

Das Geschäft von Verizon besteht derzeit vor allem aus Endgeräten wie Handys, Tablets und Uhren, aber langfristig werden die Anleger darauf achten, dass diese potenziellen Chancen auch genutzt werden.

Inzwischen wird die Aktie bei 53 US-Dollar gehandelt, was einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 11 entspricht, wenn man die Gewinnschätzungen der Analysten für das Jahr 2021 zugrunde legt. Das langfristige durchschnittliche KGV der Aktie liegt zwischen 14 und 15. Die Aktie ist also derzeit attraktiv bewertet, vor allem wenn man bedenkt, was 5G-Netzwerke für das Wachstum bedeuten könnten. In der Zwischenzeit kannst du die 4,8 % Rendite von Verizon einstecken und dabei schlafen wie ein Baby.

Der Artikel Mit dieser 4,8-%-Dividendenaktie kann man im Jahr 2022 gut schlafen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlung des Premium-Beratungsdienstes Motley Fool übereinstimmt. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.Dieser Artikel wurde von Justin Pope auf Englisch verfasst und am 15.01.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Justin Pope besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US und Verizon Communications.

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images