Modehändler Hugo Boss muss sich neuen Chef suchen - Langer geht Ende September

dpa-AFX

METZINGEN (dpa-AFX) - Der Modehändler Hugo Boss muss sich einen neuen Chef suchen. Der Vorstandsvorsitzende Mark Langer werde zum 30. September dieses Jahres aus dem Gremium ausscheiden, teilte das MDax -Unternehmen am Montag in Metzingen mit. Die Entscheidung sei in gegenseitigem Einvernehmen getroffen worden, hieß es. Allerdings werde Langer Hugo Boss aufgrund der derzeitigen Schwierigkeiten infolge der Coronavirus-Pandemie auch nach seinem Ausscheiden bis zum Jahresende beratend zur Verfügung stehen.

Er gehörte dem Konzern seit vielen Jahren an und hatte den Posten des Vorstandschefs 2016 übernommen. Das Unternehmen hatte erst vor wenigen Tagen seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr kassiert. Wegen des neuartigen Coronavirus bleibe der Großteil der eigenen Geschäfte sowie die Geschäfte Dritter geschlossen. Wie sehr die Virus-Krise Umsatz und Gewinn beeinträchtige, sei aktuell noch nicht abschätzbar, so Hugo Boss./eas/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hugo Boss Aktie

  • 30,40 EUR
  • +11,35%
05.06.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Hugo Boss

Hugo Boss auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
37
verkaufen
5
40% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 30,05 €.
alle Analysen zu Hugo Boss
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Hugo Boss (3.677)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Hugo Boss" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten