Most Actives: Lufthansa, Volkswagen, Royal Dutch Shell

DER AKTIONÄR TV

Unter den Käufen findet sich heute wieder einmal die Lufthansa. Der Konzern will in der Corona-Krise rund zwei Drittel seiner weltweit Beschäftigten in die Kurzarbeit schicken. Die Aktie rutscht daraufhin kräftig ab und ruft die ersten Schnäppchenjäger auf den Plan.

Bei den Verkäufen steht Royal Dutch Shell im Fokus. Der Konzern leidet unter den schwachen Ölpreisen. US-Präsident Donald Trump will jetzt zwischen Saudi-Arabien und Russland vermitteln.

Zugehörige Wertpapiere: DE0008232125, DE0007664039, GB00B03MLX29

Hinweis: Die Inhalte von DER AKTIONÄR TV dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Royal Dutch Shell A Aktie

  • 16,44 EUR
  • -1,15%
16.04.2021, 17:38, Euronext Amsterdam

onvista Analyzer zu Royal Dutch Shell A

Royal Dutch Shell A auf kaufen gestuft
kaufen
34
halten
4
verkaufen
0
10% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 16,50 €.
alle Analysen zu Royal Dutch Shell A
Weitere DER AKTIONÄR TV-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Royal Dutch Sh... (5.312)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Royal Dutch Shell A" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten