Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mutares: Gewinnpotenzial wird deutlich unterschätzt

SMC-Research

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist Mutares mit bereits sieben vermeldeten Akquisitionen im laufenden Jahr aktuell sehr aktiv. SMC-Analyst Holger Steffen sieht darin eine Basis für ein hohes mittelfristiges Gewinnpotenzial, auch wenn das Sanierungsgeschäft im aktuellen Konjunkturumfeld schwerer werde.

Mutares habe gemäß SMC-Research seit Anfang 2019 bereits sieben Akquisitionen durchgeführt – und weitere noch für dieses Jahr angekündigt. Damit schaffe das Management vor allem auf mittlere Sicht ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial. Mit der Donges Group sei durch Zukäufe ein weiteres Schwergewicht mit einem annualisierten Jahresumsatz von 400 Mio. Euro aufgebaut worden, das nach Meinung der Analysten perspektivisch ein interessanter Kandidat für einen lukrativen Verkauf sein dürfte.

Dass die Aktie in den letzten Monaten die zwischenzeitlich deutlichen Zuwächse trotzdem wieder habe abgeben müssen, sei aus Sicht von SMC-Research auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Zum einen entwickele sich die börsennotierte Beteiligung STS in einem schwieriger gewordenen Marktumfeld nicht so positiv wie erhofft, weswegen der Aktienkurs und damit auch der Marktwert des Anteilspakets von Mutares deutlich gesunken seien. Zum anderen werde das Sanierungsgeschäft angesichts des zunehmenden konjunkturellen Gegenwinds generell anspruchsvoller. Nach den Zahlen für das erste Halbjahr haben die Jahresprognosen für mehrere Mutares-Beteiligungen (u.a. auch STS) abgesenkt werden müssen.

An den Zielen für den Konzern habe das Management aber festgehalten, was einerseits die positive Entwicklung der Schwergewichte Balcke-Dürr und Donges zeige, andererseits aber auch verdeutliche, dass mit einem gewissen Puffer geplant worden sei.

SMC-Research sehe in dem Aktienkurs das Gewinnpotenzial aus dem Portfolio weiterhin deutlich unterschätzt, auch wenn das Researchhaus das Kursziel in Reaktion auf die jüngste Entwicklung von 16,90 auf 14,80 Euro zurückgenommen habe. Eine gestiegene Unsicherheit sehen die Analysten wegen der Eintrübung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen aber hinsichtlich des Tempos, mit dem größere Fortschritte im aktuellen Umfeld möglich seien. Das sei in einer Hochstufung des Prognoserisikos berücksichtigt worden, weshalb das Urteil von „Buy“ auf „Speculative Buy“ anpasst worden sei.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.08.19, 16:05 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 15.08.19 um 15:10 Uhr fertiggestellt und am 15.08.19 um 15:20 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/08/2019-08-15-SMC-Update-Mutares_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Mutares AG - ISIN: DE000A2NB650

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MUTARES SE & CO. KGAA Aktie

  • 8,50 EUR
  • -0,23%
19.08.2019, 10:29, Xetra

onvista Analyzer zu MUTARES SE & CO. KGAA

MUTARES SE & CO. KGAA auf kaufen gestuft
kaufen
6
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 8,54 €.
alle Analysen zu MUTARES SE & CO. KGAA

Zugehörige Derivate auf MUTARES SE & C... (18)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "MUTARES SE & CO. KGAA" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten