Nach neuen Berechnungen: SPD-Chefin wirbt für Tempolimit

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Nach neuen Berechnungen des Umweltbundesamtes hat SPD-Chefin Saskia Esken die CSU und Verkehrsminister Andreas Scheuer aufgefordert, ihre Blockadehaltung gegen ein Tempolimit auf Autobahnen aufzugeben. "Ein generelles Tempolimit von 130 Stundenkilometer auf Deutschlands Autobahnen ist nicht nur gut für die Nerven der Autofahrer und für ihre Sicherheit, es nutzt auch dem Klima, wie die neuesten Berechnungen des Umweltbundesamtes zeigen", sagte sie dem "Handelsblatt" (Samstag).

"Nachdem selbst der ADAC sich zuletzt für ein Tempolimit offen gezeigt hat, sollte auch Verkehrsminister Scheuer endlich den Fuß von der Bremse nehmen." Der Automobilclub hatte vor wenigen Wochen erklärt, in der Frage eine "neutrale Position" einzunehmen, man lege sich "aktuell nicht fest".

Das Umweltbundesamt hatte am Freitag mitteilte, dass eine generelle Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde rund 1,9 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) im Jahr einsparen würde. Die große Koalition hatte im Zuge der Klimaschutz-Beratungen bereits über ein Tempolimit diskutiert, die Union erteilte dem aber eine Absage./zeh/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 122,54 EUR
  • +3,72%
09.04.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf kaufen gestuft
kaufen
74
halten
12
verkaufen
2
13% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 123,76 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (16.107)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten