Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Neue Brexit-Ausweise aus der EU - Britische Firma zieht sich zurück

Reuters

London (Reuters) - Eine Entscheidung für die Zeit nach dem Brexit steht nun fest: Die neuen blauen Pässe der Briten werden in der EU produziert.

Der bei der Ausschreibung für den Großauftrag unterlegene britische Anbieter De La Rue kündigte am Mittwoch an, die Vergabe an eine ausländische Firma doch nicht wie zunächst geplant anfechten zu wollen. Der Zuschlag für den Austausch der burgundroten Pässe an die französisch-niederländische Gemalto war als "unpatriotisch" kritisiert worden. Premierministerin Theresa May hatte den Farbwechsel zum früheren dunkelblau als Ausdruck der Unabhängigkeit und Souveränität Großbritanniens bezeichnet.

Der Beschluss, keine weiteren Schritte zu unternehmen, sei eine pragmatische Geschäftsentscheidung gewesen, sagte De-La-Rue-Chef Martin Sutherland dem BBC-Radio. Für den Drucker von sieben Milliarden Banknoten und 15 Millionen Pässen bedeute dies allerdings einen niedrigeren Jahresgewinn als zunächst erhofft. Der bestehende Vertrag für die britischen Pässe belaufe sich auf 400 Millionen Pfund. Der neue Vertrag starte im Oktober 2019. Anleger zeigten sich enttäuscht. Aktien von De La Rue brachen rund fünf Prozent ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Reuters Geschäftsführer und Gründer immocation.de

Marco Lücke begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere im Vertrieb zweier IT-Konzerne, wurde mit 28 Jahren Vertriebsleiter und entdeckte früh seine Leidenschaft, Dinge zu vereinfachen und sie vielen Menschen zugänglich zu machen.

Ihm wurde zu dieser Zeit klar, dass finanzielle Absicherung und Vermögensaufbau nur erfolgreich sein kann, wenn man sich selbst darum kümmert. Er arbeitete sich intensiv in das Thema Immobilien als Kapitalanlage ein. Parallel zu seinem Job begann er zusammen mit Stefan Loibl, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen und verfasste das Buch "immocation: Die Do-it-yourself-Rente." Eine Gebrauchsanleitung dafür, wie private Anleger sich mit dem Kauf kleiner vermieteter Wohnungen ihre eigene Rente erschaffen können.

Anfang 2017 entstand so www.immocation.de. Eine Plattform mit vielen kostenlosen Videos, Tools und Kursen. So, dass Einsteiger lernen, passende Immobilien selbst zu finden, zu bewerten, zu finanzieren und erfolgreich als Kapitalanlage zu nutzen.

Stefan Loibl begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere als Finanz-Controller und wurde mit 29 Jahren Finanzleiter bei einem Konzern in der Bau-Branche. Er entwickelte eine ausgeprägte Leidenschaft für Zahlen, Geldanlage und finanzielle Präzision.

Genau diese Leidenschaft half ihm, als er gemeinsam mit Marco Lücke begann, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen. Während dieser Zeit entwickelte er für den Ankauf von Immobilien auch ein Kalkulationstool, das mittlerweile eines der meist genutzten Werkzeuge für private Anleger ist.

Anfang 2017 gründeten die beiden immocation.de. Bereits tausende Kunden finden hier wertvolles Wissen und die passenden Werkzeuge, um eine Wohnung als funktionierende Kapitalanlage zu kaufen.

Kurs zu FTSE Index

  • 7.859,17 Pkt.
  • +1,03%
21.05.2018, 17:35, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf FTSE (425)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "FTSE" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten