Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Neuer Chef für geplagten Allianz-Industrieversicherer

dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der mit Preisverfall und Verlusten kämpfende Industrieversicherer der Allianz bekommt einen neuen Chef: Zum 1. Dezember soll der bisher für die deutsche Landesgesellschaft der Allianz SE tätige Manager Joachim Müller das Ruder bei der Tochtergesellschaft AGCS übernehmen, wie der Münchner Konzern am Donnerstag mitteilte. Er wird Nachfolger des bisherigen AGCS-Chefs Chris Fischer Hirs.

Gründe für den Wechsel nannte die Allianz nicht. Kein Geheimnis ist allerdings, dass das Geschäft der Industrieversicherung ganz allgemein schwierig ist und die AGCS mit Verlusten zu kämpfen hat.

Ursache ist ein heftiger Preiskampf der Versicherer in den vergangenen Jahren. Die Allianz-Sparte hat zwar ihre Umsätze gesteigert, doch überstiegen auch in diesem Jahr bisher die Kosten die Einnahmen.

Knock-Outs zur Allianz Aktie

Kurserwartung
Allianz-Aktie wird steigen
Allianz-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der künftige Chef Müller leitete bisher das Schaden- und Unfallgeschäft der deutschen Landesgesellschaft, dort war er unter anderem zuständig für die erfolgreiche Überarbeitung der Kfz-Versicherung./cho/DP/jsl

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Allianz Aktie

  • 219,70 EUR
  • +0,66%
13.12.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Allianz

Allianz auf übergewichten gestuft
kaufen
39
halten
15
verkaufen
6
65% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 219,70 €.
alle Analysen zu Allianz
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Allianz (20.359)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Allianz" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten