NextSense arbeitet mit den Schlüsselpartnern UCB, Heraeus, UC San Diego und Emory University an der Erschließung der Gesundheit des Gehirns

BUSINESS WIRE

Zum ersten Mal nutzen biosensorische Ohrstöpsel hochpräzise und longitudinale EEG-Daten, um neurologische Störungen zu diagnostizieren und deren Behandlung zu verbessern

NextSense, das Fundament für die Gesundheit des Gehirns, gab auf der Jahrestagung der AES (American Epilepsy Society) in Chicago bekannt, dass NextSense und seine Partner zum ersten Mal ihre Forschungsergebnisse zur Erkennung von Anfallserkrankungen vor Fachleuten aus Wissenschaft und Industrie präsentieren.

NextSense erschließt die Gesundheit des Gehirns mithilfe von Daten aus der realen Welt und praktischen, wissenschaftlichen Erkenntnissen zum täglichen Leben. Konventionelle Technologien zur Überwachung der Gesundheit des Gehirns wie EEG-Geräte und Polysomnogramme sind für den Heimgebrauch zu sperrig und machen es erforderlich, dass Patienten zur Beobachtung über Nacht in Krankenhäusern oder Kliniken für Schlafstudien bleiben. Die hohen Behandlungskosten und der mangelnde Patientenkomfort dieser Geräte machen eine langfristige und kontinuierliche Überwachung nahezu unmöglich. Diese Daten beruhen nicht nur auf einem einzelnen Zeitrahmen, sondern sie erfassen auch alles andere als einen normalen Nachtschlaf. Und für alle, die mit Epilepsie leben, sind direkte Beobachtungen und qualitativ hochwertige Datenerhebungen aufgrund der Unvorhersehbarkeit von Anfällen äußerst selten.

Die NextSense-Plattform beginnt mit longitudinalen EEG-Daten, die direkt zum Zeitpunkt des Anfalls mit biosensorischen Ohrstöpseln gesammelt werden, die bequem nachts und bei Bedarf auch tagsüber getragen werden können. Das Unternehmen plant, diese Daten mit Umgebungs- und Verhaltensmustern zu verknüpfen, die von intelligenten Geräten erfasst werden. Die zeitnahe Analyse durch das Team von Neurowissenschaftlern soll Ärzten helfen, in Echtzeit Auslöser zu identifizieren, bestimmte Krankheiten zu diagnostizieren und maßgeschneiderte Behandlungs- und Medikamentenempfehlungen zu geben.

Auf der AES-Jahrestagung stellte NextSense zum ersten Mal seine enge Beziehung zu seinem Biopharma-Partner UCB vor. Darüber hinaus gab das Unternehmen Forschungs- und IP-Vereinbarungen mit Heraeus und der UC San Diego sowie eine mehrdimensionale Zusammenarbeit mit Forschern der Emory University bekannt.

„Wir sind überzeugt, dass Technologien, die eine frühere Erkennung von Anfällen ermöglichen und die Koordination der Versorgung von Menschen mit Epilepsie verbessern, eine gute Ergänzung zum starken Hintergrund von UCB im Bereich Epilepsie und zum Portfolio an Medikamenten darstellen“, sagte Colin Lake, Vice President of Digital Business Transformation for Neurology bei UCB. „Durch den Zugriff auf aussagekräftige von NextSense bereitgestellte Daten können wir Erkenntnisse gewinnen und komplexe krankheitsbezogene Fragen lösen, die Epilepsiepatienten auf ihrem Behandlungsweg zu besseren Ergebnissen verhelfen werden.“

Die einzelnen Pharma- und Biotech-Unternehmen haben sich mit NextSense zusammengeschlossen, um zu untersuchen, wie Neurologen mithilfe der Plattform des Unternehmens Behandlungspläne für Epilepsie, Schlaferkrankungen und möglicherweise andere ZNS-Erkrankungen besser kalibrieren und handhaben können.

Das Brain Health Center der Emory University, das von dem weltbekannten Arzt und Wissenschaftler Allan Levey geleitet wird, ist das Zentrum für mehrere NextSense-Studien und die ersten beiden klinischen Versuche.

„Wir freuen uns darauf, was diese Partnerschaft für NextSense und Emory Brain Health bedeutet“, sagte Allan Levey, Gründungsdirektor des Goizueta Institute at Emory Brain Health. „Unsere Zusammenarbeit mit dem Emory Department of Biomedical Informatics ist ein bedeutender Schritt in Richtung chronische ambulante Überwachung der Gehirnphysiologie mittels EEG. Die ersten Ergebnisse und die Grundlagenforschung sind sehr vielversprechend und zeigen, dass die Bemühungen und die Technologie das Potenzial haben, den Ansatz zur Diagnose und Behandlung vieler neurologischer Erkrankungen in Zukunft zu revolutionieren.“

„Wir haben ein fantastisches Team von Mitarbeitern zusammengestellt“, sagte Jonathan Berent, Gründer und CEO von NextSense. „Es ist ein persönliches und fachliches Vergnügen, mit diesen innovativen Köpfen an der Spitze ihres Fachgebiets zusammenzuarbeiten. Unsere Partner haben mit uns Seite an Seite gearbeitet, um systematisch das zu erreichen, was viele Leute für unmöglich hielten. Wir können es kaum erwarten, der Welt zu zeigen, was wir erreicht haben, angefangen bei der wissenschaftlichen Gemeinschaft der AES.“

NextSense rekrutiert weiterhin Teilnehmer für klinische Studien, die sich auf Epilepsie und den Schlaf konzentrieren. Das Unternehmen möchte die gesammelten Langzeitdaten schließlich nutzen, um Biomarker für die Gesundheit des Gehirns zu ermitteln.

„Ganz gleich, ob jemand mit Epilepsie lebt, damit kämpft, aufmerksam zu bleiben, oder auf der Suche nach einer schwer fassbaren Diagnose für eine neurologische Erkrankung ist, wir geben Hoffnung“, sagte Jen Dwyer, Medical Director bei NextSense. „Wir betrachten unsere Teilnehmer aus allen Blickwinkeln, und wir verstehen ihre einzigartigen Beschwerden. Wir arbeiten auf eine Welt hin, in der diejenigen, die an diesen Krankheiten leiden, nicht zwischen Komfort und Präzision wählen müssen. Und wir fangen gerade erst an.“

Über NextSense, Inc.

NextSense ist das Fundament für ein gesundes Gehirn.

Wir erschließen die Gesundheit des Gehirns mit realen Datenerkenntnissen und praktischen, wissenschaftlichen Erkenntnissen für das tägliche Leben. Ganz gleich, ob Sie damit kämpfen, aufmerksam zu bleiben, mit etwas wie Epilepsie leben oder eine schwer fassbare Diagnose für eine neurologische Erkrankung suchen, wir können Ihnen helfen.

Wir sind ein passioniertes Team von Neurowissenschaftlern und Unternehmern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Gesundheit des Gehirns sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf kultureller Ebene zu fördern.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie bitte www.nextsense.io

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211204005006/de/

Shannia Coley

Shannia@jones-dilworth.com

+1 443 471 6830

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu UCB SA Aktie

  • 88,26 EUR
  • +0,61%
28.01.2022, 17:39, Euronext Brüssel

onvista Analyzer zu UCB SA

UCB SA auf verkaufen gestuft
kaufen
0
halten
0
verkaufen
1
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen fallenden Aktienkurs von durchschnittlich 88,26 €.
alle Analysen zu UCB SA
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf UCB SA (79)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten