Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Niederlande - Jamaika-Aus ist "schlechte Nachricht für Europa"

Reuters

Brüssel (Reuters) - Der niederländische Außenminister Halbe Ziljstra äußert sich besorgt über das Scheitern der Jamaika-Sondierung.

Niederlande - Jamaika-Aus ist "schlechte Nachricht für Europa"

"Das ist eine schlechte Nachricht für Europa, dass die Regierungsbildung etwas länger dauern wird", sagt er am Montag beim einem Ministertreffen in Brüssel. "Deutschland ist innerhalb der EU sehr einflussreich, hat aber ohne Regierung kein Mandat und wird sich sehr schwer tun, Positionen zu beziehen."

Von einer Neuwahl rät der Minister Deutschland ab. Stattdessen sollten die Parteien lieber etwas Zeit verstreichen lassen und dann erneut verhandeln, sagte er. Beispiel seien die Niederlande selbst, wo die Koalitionsverhandlungen sich jüngst sieben Monate hingezogen hätten, bis eine neue Regierung stand. Der tschechische Europaminister Ales Chmelar fügte an: "Wir hoffen, dass wir in Deutschland früher oder später eine starke Regierung haben werden."

Die Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und Grünen und Liberalen waren in der Nacht nach dem Rückzug der FDP gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu AEX 25 Amsterdam Index Index

  • 548,82 AUD
  • +0,48%
15.12.2017, 22:00, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf AEX 25 Amsterd... (105)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "AEX 25 Amsterdam Index" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten