Novartis und andere Pharmariesen arbeiten gemeinsam an Covid-19-Therapie

Reuters

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Pharmakonzern Novarts und eine Gruppe von Gesundheitsunternehmen wollen gemeinsam die Entwicklung, Herstellung und Bereitstellung von Impfstoffen, Diagnostika und Behandlungen für das Coronavirus beschleunigen.

Novartis und andere Pharmariesen arbeiten gemeinsam an Covid-19-Therapie

In einem ersten Schritt haben die 15 Unternehmen vereinbart, ihre firmeneigenen Bibliotheken von Molekülverbindungen, die bereits über ein gewisses Maß an Sicherheits- und Aktivitätsdaten verfügen, zur Verfügung zu stellen, teilte Novartis am Donnerstag mit. Diese sollen vom Covid-19 Therapeutics Accelerator, der von der Gates Foundation, Wellcome und Mastercard ins Leben gerufen wurde, getestet werden. Erfolgreiche Treffer sollen dann binnen zwei Monaten in In-Vivo-Versuche einfließen.

Zu der Gruppe gehören außer Novartis unter anderen auch Boehringer Ingelheim, BioMerieux, Eisai, Eli Lilly, Gilead, GlaxoSmithKline, Johnson&Johnson, Merck, Merck KGaA, Pfizer Sanofi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Novartis Aktie

  • 76,00 CHF
  • -1,19%
27.03.2020, 17:30, SIX Swiss Exchange

onvista Analyzer zu Novartis

Novartis auf halten gestuft
kaufen
13
halten
24
verkaufen
24
39% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 79,29 €.
alle Analysen zu Novartis
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Novartis (1.187)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Novartis" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten