Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Öl: Verlängerung der Förderbremse pusht die Preise , Goldpreis steigt weiter

Vontobel

Öl: Verlängerung der Förderbremse pusht die Preise , Goldpreis steigt weiter

Vontobel News
goldkugel.jpg

Rohöl: Verlängerung der Förderbremse pusht die Preise

Die Ankündigungen der Energieminister von Russland und Saudi-Arabien, die laufende Förderbremse zeitlich um neun Monate auszudehnen, hat den Ölpreisen zu Wochenbeginn einen deutlichen Schub beschert. Die beiden Referenzsorten WTI und Brent verteuerten in einer ersten Reaktion um jeweils rund drei Prozent.

Ende des vergangenen Jahres hatten sich OPEC-Mitgliedsstaaten mit anderen wichtigen Förderländern wie Russland auf eine Kürzung der Produktionsmengen geeinigt. Die Vereinbarung trat Anfang des Jahres in Kraft. Die beiden Länder Saudi-Arabien und Russland streben nun an, dass die auf sechs Monate bis Juni ausgelegte Produktionsbremse bis Ende des ersten Quartals 2018 verlängert werden soll.

Der saudische Ölminister Khalid Al-Falih und sein russischer Amtskollege Alexander Nowak kündigten dieses Ziel am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Peking an. Es sei notwendig geworden, die vereinbarte Kürzung der Fördermenge zu verlängern, sagte der saudische Ölminister. Das angestrebte Ziel bei den Ölreserven sei bis Ende Juni nicht mehr zu erreichen. „Deshalb sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass es möglicherweise besser sei, das Ende der Förderkürzung auf das Ende des ersten Quartals 2018 zu verschieben“, so Khalid Al-Falih.

Das primäre Ziel der Kürzungsvereinbarung, die Lagerbestände auf den Fünf-Jahresdurchschnitt zu drücken, wird wegen der gestiegenen Schieferölproduktion in den USA deutlich verfehlt. Nach Berechnungen der Commerzbank wäre der Lagerüberhang erst Ende 2017 abgebaut, wenn die Kürzungen bis dahin Bestand haben. „Mit der Verlängerung bis März 2018 trägt man dem Umstand Rechnung, dass die Nachfrage im ersten Quartal eines Jahres saisonal am schwächsten ist und bei einer Ausweitung der Produktion ein erneutes Überangebot drohe“, erläutert Rohstoffexperte Eugen Weinberg.

Discount-Zertifikate auf Brent Crude Oil Future

WKN Cap Discount* max. Rendite** Laufzeit Akt. Kaufpreis* Details
VN72YA USD 52,00 8,40% 8,42% 26.10.2017 EUR 43,18 hierKlicken.png
VN725Y USD 55,00 5,74% 11,48% 26.10.2017 EUR 44,41 hierKlicken.png
VN725Z USD 58,00 3,93% 15,33% 26.10.2017 EUR 45,29 hierKlicken.png

Hier geht es zu weiteren Produkten...

Gold: Nachfrage steigt wieder

Der Abverkauf von Long-Wetten am Terminmarkt scheint beendet zu sein. Die Edelmetall-Notierungen setzten ihre Talfahrt nur bis Dienstag vergangener Woche fort und erholen sich seitdem. Experten erwarten, dass sich die Erholung fortsetzt. Der aktuelle Zeitpunkt stellt deshalb eine günstige Gelegenheit für Anleger und Rohstoffeinkäufer in der Industrie dar, wie LBBW-Analyst Frank Klumpp im Commodity Weekly betont.Zuletzt hatte die gestiegene Risikofreude der Marktteilnehmer die Nachfrage und damit den Preis gedrückt. Der Appetit auf riskantere Engagements spiegelte sich nicht nur in hohen Aktienmärkten wider, sondern auch in einer äußerst geringen Volatilität an den Märkten. Mittlerweile ist das Edelmetall in Asien wieder stark gesucht. Laut Einschätzung des Generalsekretärs des Verbands der chinesischen Goldproduzenten könnte die Goldnachfrage in China dieses Jahr wieder die Marke von 1.000 Tonnen übertreffen, berichten Analysten der Commerzbank. Als Grund wurde eine hohe Investmentnachfrage nach Gold als sicherer Hafen genannt. Deutlich im Aufwind ist auch die Goldnachfrage in Indien. Die Goldimporte zogen im April vorläufigen Daten des Finanzministeriums zufolge auf 98,3 Tonnen an. Im März hatte Indien sogar mehr als 120 Tonnen Gold importiert.

Bonus Cap-Zertifikate auf Gold (Troy Ounce)

WKN Cap Barriere Laufzeitende Bonusrendite** Aktueller Briefkurs* Details
VN8DL5 USD 1.600,00 USD 1.100,00 16.03.2018 6,30% EUR 135,41 hierKlicken.png
VN8DL8 USD 1.600,00 USD 1.150,00 15.12.2017 6,46% EUR 135,17 hierKlicken.png
VN8DL4 USD 1.500,00 USD 1.100,00 16.03.2018 5,13% EUR 128,39 hierKlicken.png

Hier geht es zu weiteren Produkten...

Nickelpreis bleibt stabil

Der Nickelpreis stand in den letzten Wochen stark unter Druck. Hatte die auf den Philippinen ernannte Umweltministern Lopez mit ihrem Konfrontationskurs gegenüber den Minen im ersten Quartal noch für Preisfantasie bei dem Legierungsmetall gesorgt, führte ihre Abberufung nun zur entgegengesetzten Preisentwicklung, wie LBBW-Investmentanalyst Achim Wittmann im aktuellen „Commodities Weekly“ schreibt.Der nun eingesetzte Minister Cimatu verfüge weder hinsichtlich der Umweltpolitik noch bezüglich der Minenindustrie über explizite Erfahrungswerte. Entsprechend vorsichtig seien seine bisherigen Aussagen. Insgesamt zeichne sich jedoch ein deutlich gemäßigter Ton gegenüber den Minen ab.Die Philippinen sind der größte Förderer von Nickelerzen. Nach dem indonesischen Exportstopp Anfang 2014 hatten die Chinesen das Nickelerz nahezu ausschließlich von den Philippinen bezogen. Anfang des Jahres hätten die Indonesier beschlossen, ihr Ausfuhrverbot zu lockern. „Sollten auf den Philippinen nun umfangreiche Minenschliessungen ausbleiben, dürfte das für dieses Jahr erwartete Angebotsdefizit auf dem Nickelmarkt wohl deutlich geringer ausfallen“, erwartet Investmentanalyst Wittmann. Mit dem jüngsten Preisrückgang dürfte der Markt jedoch ausreichend auf diese Entwicklung reagiert haben“.
*) Stand: 18.05.2017

Wichtige Risiken:**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab. Wird das Geschäft beispielsweise zwischen dem Anleger und der Bank / Sparkasse zu einem festen oder bestimmbaren Preis vereinbart (Festpreisgeschäft), so umfasst dieser Preis alle Erwerbskosten und enthält üblicherweise einen Erlös für die Bank / Sparkasse. Andernfalls wird das Geschäft im Namen der Bank / Sparkasse mit einem Dritten für Rechnung des Anlegers abgeschlossen (Kommissionsgeschäft). Die Kosten hierfür betragen bis zu 1%, mindestens jedoch bis zu EUR 50, und können außerdem zusätzlich fremde Kosten und Auslagen (z.B. Handelsplatzentgelte) umfassen. Außerdem können im Zusammenhang mit der Verwahrung des Produkts im Anlegerdepot für den Anleger die mit der verwahrenden Bank / Sparkasse vereinbarten Kosten anfallen (Depotentgelt), die die Wertentwicklung zusätzlich mindern.
Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Rohstoffpreise von vielen politischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Die Rohstoffpreise können sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Emittenten- / Bonitäts- / Währungsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. Bei nicht währungsgesicherten Produkten trägt der Anleger zusätzlich das entsprechende Währungsrisiko.

 

Die Termsheets zu den Produkten stehen für Sie zum Download auf zertifikate.vontobel.com bereit.
Alle unsere Neuemissionen finden Sie unter:
zertifikate.vontobel.com
Die von Vontobel emittierten Zertifikate, Aktienanleihen und Hebelprodukte können Sie von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr außerbörslich handeln und börslich von 9:00 bis 20:00 Uhr.
Telefon: 00800 93 00 93 00 (gratis)
Telefax: +49 69 69 59 96-290
zertifikate@vontobel.de

zertifikate.vontobel.com
www.vontobel.com
Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Angebotsbedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Angebotsbedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 800 93 00 93 00
Fax: +49 69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Dr. Wolfgang Gerhardt (Sprecher), Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Jürgen Kudszus
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 - 28
60439 Frankfurt am Main
countImage_979884978591ec0f98fb1c6659797

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: Vontobel
Bank Vontobel Europe AG
Bockenheimer Landstraße 24
D-60323 Frankfurt
E-Mail: zertifikate@vontobel.de.de
Info-Telefon: 00800 93 00 93 00 (kostenlos)
Kontakt-Fax: +49 (0)69 69 59 96-290
Internet: http://www.vontobel-zertifikate.de
Reuters: VTWTS

Kurs zu Goldpreis Rohstoff

  • 1.258,67 USD
  • -0,02%
28.07.2017, 13:07, Deutsche Bank Indikation
Zugehörige Produkte
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Max. ErtragGeldBrief
VN7KF2 12,800+56,20%86,6686,86
VN7KF1 11,500+49,52%88,0188,20
VN7KF0 10,200+42,47%89,8690,05
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VL29C5 n.a.+20,10%14,1114,22
VL1PFS n.a.+19,98%14,1314,24
VL1PFR n.a.+17,71%14,4214,53
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf Goldpreis (Spo... (1.531)