Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: Aktienanleger sollten gut vorbereitet sein

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Aktienanleger sollten gut vorbereitet sein

Hallo Leute! Die Stimmungslage an den Börsen lässt sich in diesem Jahr gut mit dem (vorhergesagten) Wetter für die Pfingstfeiertage vergleichen: nicht schlecht, aber stark uneinheitlich, Sonne und Wolken, lokale Gewitter möglich. Damit könnt Ihr wahrscheinlich nicht viel anfangen - eines aber für alle Fälle: Weiter cool und vorsichtig bleiben, nur nicht übermütig werden! Die Profis wollten klarsehen und haben gestern EZB plus Draghi-Statements mit der Fed gemischt. Dabei ist nix Wertvolles rausgekommen, denn mit den eher schwammigen geldpolitischen Interpretationen der Volkswirte und Analysten könnt Ihr kaum was anfangen, meine Freunde.

Deutlicher sind da schon die neuen Zahlen zur Konjunktur von heute Vormittag: Der unter dem Zoll-Zoff und schlapper Weltkonjunktur leidenden deutschen Wirtschaft droht im zweiten Quartal ein heftiger Rückschlag. Sowohl die Exporte als auch die Produktion brachen im April so stark ein wie seit August 2015 nicht mehr. Die Ausfuhren fielen um 3,7 Prozent niedriger aus als im Vormonat. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Rückgang von 0,9 Prozent gerechnet, nachdem es im März noch ein Wachstum von 1,6 Prozent gegeben hatte.

Dazu passt folgende Meldung: „Die Bundesbank beurteilt die Perspektiven für die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr deutlich pessimistischer als noch im Dezember. Nach einer Phase der Hochkonjunktur kühlt sich die Wirtschaft gegenwärtig spürbar ab.“ Die Notenbanker erwarten für 2019 inzwischen nur noch einen kalenderbereinigten Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,6 Prozent. Im Dezember hatte sie noch ein Plus von 1,6 Prozent vorhergesagt.

Es bleibt also dabei, dass geo- und wirtschaftspolitische Einflüsse die Finanzmärkte stark überschatten. Und die Realwirtschaft sowieso, denn wie sollen Unternehmen da vernünftig planen und investieren?! Europa droht der Zerfall, aber wir müssen jetzt erst mal mit einem Auge nach Berlin blicken, wo die GroKo ums Überleben diskutiert, während die jüngsten Wahlumfragen mächtiges Grünen signalisieren - hey, wer wird uns künftig regieren?

Lasst Euch nicht überraschen, meine Freunde, und bereitet Euch auf alles vor! Damit meine ich, dass man sein Portfolio auch gegen empfindliche Wertverluste absichern sollte.

Foto: onvista

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu COOL HOLDINGS Aktie

  • 2,02 USD
  • -1,94%
14.06.2019, 21:59, Nasdaq

onvista Analyzer zu COOL HOLDINGS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "COOL HOLDINGS" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten