Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

onvista-Börsenfuchs: Das Quartal der Spekulanten

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Das Quartal der Spekulanten

Hallo Leute! Ihr wisst ja, dass ich grundsätzlich nix gegen das Zocken habe - fast alles im Leben hat ja irgendwie mit Spekulation zu tun, nicht nur an der Börse. (Von lat. speculari = spähen, beobachten; von einem erhöhten Standpunkt aus in die Ferne spähen, Spekulation in der Wirtschaft: Jemand kauft/verkauft eine Sache oder ein Wertpapier, weil er annimmt, dass dieses in absehbarer Zeit im Wert steigt/sinkt, mit dem Ziel, es nach der Wertsteigerung gewinnbringend zu verkaufen). Als Anleger sollte man sein bewusstes (!) Spekulieren aber in einen separaten Topf tun, am besten mit einem festen Teilbetrag der verfügbaren Kohle. Also nicht über das normale Anlagekonto laufen lassen, um das Anlegen und Spekulieren schön zu trennen. Erfahrungsgemäß verlieren Spekulanten oft den Überblick oder vergessen, Fehlspekulationen zu beenden.

Zu Beginn des zweiten Quartals stell ich mir allerdings die Frage, ob momentan nicht alle Börsenengagements ziemlich spekulativ sind. Denn hinter allen Faktoren, die für das Anlegerverhalten wichtig sind, stehen fette Fragezeichen (mit Ausnahme der Geldpolitik). Man kann jetzt beispielsweise bei europäischen Standardwerten einsteigen - wenn man auf eine (überraschend) positive Lösung des Brexit-Problems für die Gemeinschaft setzt. Die Wall Street reizt mit der Fantasie, dass zwischen Amis und Chinesen nicht nur höflich geschwätzt, sondern bald auch hemmungslos gehandelt wird. Sollten sich Chinas Konjunkturindikatoren in den kommenden Wochen weiter erholen (was ich für gut möglich halte), wird es nicht nur die heimischen Aktien beflügeln, sondern es wäre wohl ein Impuls für die Börsen führender Schwellenländer überhaupt.

Gut spekulieren (mit allen Risiken!) lässt sich natürlich auch in den Krisenbranchen Banken und Autos. Und der jüngste Preisrückgang von Gold dürfte ebenfalls einige Zocker anziehen - Ihr wisst aber, meine Freunde, dass ich Edelmetall nicht  spekulativ empfehle, sondern als langfristiges Sicherheitselement fürs Depot ungeachtet der Preisschwankungen.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren
IRW-News: 92 Resources Corp.: 92 Resources Corp. gibt Ergänzungsabkommen zur bestehenden FCI-Optionsvereinbarung mit Osisko Mining mit Erweiterung um 83 Claims bekannt (darin enthalten ist auch ein Bohrabschnitt im Prospektionsgebiet Golden Gap mit 10,5 g/t Au auf 7 m)24.04.2019, 14:11 Uhr dpa-AFX

IRW-PRESS: 92 Resources Corp.: 92 Resources Corp. gibt Ergänzungsabkommen zur bestehenden FCI-Optionsvereinbarung mit Osisko Mining mit Erweiterung um 83 Claims bekannt (darin enthalten ist auch ein Bohrabschnitt im Prospektionsgebiet Golden Gap...

Kurs zu Goldpreis Rohstoff

  • 1.276,32 USD
  • +0,08%
25.04.2019, 04:57, Deutsche Bank Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 29.792,73 Pkt.-0,43%
Dow Jones 26.597,05 Pkt.-0,22%
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VA893L 1.400,0000n.a.122,87120,72
VA1G8W 1.500,0000n.a.114,215,23
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF1ER0 1.152,0000 9,97811,4511,46
VF37SJ 1.200,0000 14,8717,687,69
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF1ENZ 1.408,0000 9,92611,5111,52
VF37UT 1.372,0000 14,7557,747,75
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf Goldpreis (Spo... (18.080)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Goldpreis" fällt?

Mit Put-Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten