onvista-Börsenfuchs: Die nächste Crash-Etappe – Nur Bargeld lacht noch

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Die nächste Crash-Etappe – Nur Bargeld lacht noch

Hallo Leute! Covid-19-Pandemie, Welt im Chaos, Börsen stürzen immer tiefer - einfach grauenhaft. Das Trump-eltier spinnt, will Impfstoff exklusiv für America first. Europa führt wieder Landesgrenzen ein. Und der sonntägliche Zinsschritt abwärts der Ami-Notenbank wirkt (bisher) nicht an den Finanzmärkten, weil man ihn als negatives Signal, als panikartige Reaktion der Fed wertet. Es kracht überall zugleich (Momentaufnahme heute nach ein paar Handelsstunden): Dax bei 8.500 Punkten, Gold unter 1.500 Dollar, Rohöl nur noch bei 30 Dollar, Bitcoin im freien Fall auf 4.500 Dollar! Wer diese Zahlen vor ein paar Wochen in den Mund genommen hätte, wäre von Experten und „Experten“ ausgelacht worden.

Was sollte man denjenigen raten, die bisher noch nix gemacht (= reagiert) haben? Denen ist nicht zu helfen. Denn alle Alternativen sind in den vergangenen Tagen doch beschrieben worden. Ich gehe aber davon aus, dass die meisten von Euch (Ihr seid ja Fortgeschrittene) längst die bis Februar angefallenen Gewinn zumindest teilweile realisiert und die Aktienbestände verscherbelt haben bzw. Positionen gegen unerträgliche Kursverluste abgesichert haben. Gold bleibt trotz seiner momentan enttäuschenden Performance ein Ausweg, denn es ist das bessere, weil sichere Geld. Ich halte gestern wie heute nix davon, Gold mit Anlageklassen wie Aktien und Anleihen zu vergleichen, denn das zins- und dividendenlose Edelmetall muss ja keine Rendite bringen, sondern für langfristige Sicherheit im Portfolio sorgen.

Guckt Euch mal die Preisverläufe an, meine Freunde: Der Dax schien im Februar noch die 14.000 zu packen - rechnet selbst aus, wieviel er in kürzester Zeit abgespeckt hat. Ich kenne erfahrene Anleger, die schon zwischen 11.000 und 12.000 begonnen haben, wieder einzusteigen. Andere kündigten das bei 10.000 an und wollten dann bei anhaltender Baisse weitere Kaufetappen fahren. Ach ja, das berühmte „fallende Messer“, in das man als Anleger nicht greifen sollte. Um einen anderen ollen Spruch aufzugreifen: Jetzt lacht nur noch Bargeld, Gold einbezogen, obwohl sein Preis momentan keinen Krisenglanz ausstrahlt. Bleibt gesund, Leute!

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldpreis Rohstoff

  • 1.660,26 USD
  • +0,86%
09.04.2020, 13:39, Deutsche Bank Indikation
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Goldpreis (Spo... (21.805)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten