onvista-Wochenausblick: Dax auf Konsolidierungskurs – Augen auf Biden und Lockdowns

onvista
onvista-Wochenausblick: Dax auf Konsolidierungskurs – Augen auf Biden und Lockdowns

Der zu Jahresbeginn rekordhohe Dax steht in der neuen Woche vor der nächsten Belastungsprobe. Die Augen der Anleger richten sich wohl vor allem auf die beginnende Saison der Quartalsberichte, die am Mittwoch bevorstehende Machtübergabe in Washington und die Lockdowns. Über das weitere Vorgehen will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder schon in den kommenden Tagen und nicht erst wie ursprünglich geplant am 25. Januar beraten.

Anlagestratege Chris-Oliver Schickentanz von der Commerzbank befürchtet, dass sich die Anleger vorerst wieder stärker auf das Infektionsgeschehen konzentrieren, jetzt wo ein neues billionenschweres Hilfsprogramm „als Antrittsgeschenk des designierten US-Präsidenten Joe Biden an Konturen gewinnt“ und damit bekannt sei. Er sieht eine wachsende Gefahr, dass die Kauflaune der Anleger wegen Virus-Mutationen und immer intensiveren Mobilitätseinschränkungen nachlässt.

„Schon jetzt wird in Deutschland über eine Verschärfung der bis Ende Januar laufenden Restriktionen diskutiert, während eine nochmalige Verlängerung wohl nur noch reine Formsache sein dürfte“, sagte Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Auch wenn die Börse derzeit noch über die Einschränkungen hinweg nach vorn schaue, glaubt Stanzl, dass sich das Kursgeschehen davon nicht ganz abkoppeln kann. Die Rekordrally wäre dann wohl vorerst Geschichte.

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit dem erstmaligen Anstieg über 14.100 Punkte hatten die Anleger in der ersten Januarwoche ihr Pulver verschossen. Zuletzt pendelte der Dax zwischen 13.800 und 14.000 Punkten, weitere Rücksetzer werden nicht ausgeschlossen. Die Chartexperten von Index-Radar sprechen gleichwohl von normalen Schwankungen im Aufwärtstrend. „Neue Hochs bleiben auf längere Sicht weiterhin wahrscheinlich“, heißt es perspektivisch von Analyst Andreas Büchler. In einer Konsolidierung sieht er den Dax spätestens bei 13 500 Punkten abgesichert.

In der neuen Woche wird es frische Impulse von den tonangebenden US-Börsen erst am Dienstag geben: Am Montag ruht der Handel in New York am „Martin Luther King Day“. Die Blicke werden zu Wochenbeginn stattdessen wohl auf Wirtschaftszahlen aus China gerichtet, das derzeit als wichtige Stütze für die deutschen Exporte gilt. Commerzbank-Experte Schickentanz hält es für möglich, dass das chinesische Bruttoinlandsprodukt im vierten Quartal rund sechs Prozent zugelegt hat.

Ab Dienstag läuft dann in den USA die Berichtssaison weiter an mit Unternehmenszahlen vor allem aus dem Bankensektor und später dann auch von Technologiewerten wie Intel oder IBM. Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank erwartet durchaus positive Impulse, auch wenn es diese am Freitag nach den ersten Berichten der US-Banken JPMorgan und Citigroup zunächst nicht gab. Laut Halver könnten Jahresausblicke in den Mittelpunkt rücken, die auf Konjunkturverbesserungen abzielen.

Wenn am Mittwoch US-Präsident von Donald Trump sein Amt abgeben muss, droht der Staffelstab nicht reibungslos übergeben zu werden. Nach den jüngsten Krawallen am und im Kapitol warnt die US-Bundespolizei FBI vor potenziellen Gewaltakten rund um die Vereidigung von Joe Biden, der ein neues Hilfspaket im Umfang von 1,9 Billionen Dollar schnüren will. Thomas Gitzel von der VP Bank glaubt, dass die Ausgangssituation dafür wegen der Machtverhältnisse vor allem im Senat keine einfache ist – trotz einer mittlerweile knappen Mehrheit für die Demokraten.

Am Donnerstag entscheidet die EZB außerdem über ihre Zinspolitik. Paul Diggle von Aberdeen Standard Investments erwartet keine politischen Entscheidungen und stattdessen eher Aussagen zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der erneuten Lockdowns und des Brexit-Deals. „Die Investoren werden hören wollen, wie die EZB vorgehen wird, wenn sich die Bedingungen weiter verschlechtern, und sie werden nervös werden, wenn die EZB über einen möglichen Entzug der Unterstützung sprechen sollte“, so Diggle.

Was die internationale Geldpolitik betrifft, glaubt Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank ohnehin nicht daran, dass die zuletzt gestiegenen Marktzinsen ein Niveau erreichen, das den Aktienmärkten ihr langjähriges Argument der Alternativlosigkeit nimmt. „Nein, denn die Notenbanken wissen, dass der Finanzwelt ohne ihre zinsdrückende Funktion im Extremfall die ultimative Schuldenkrise droht“, argumentiert Halver.

Abgerundet wird die Agenda zu Wochenschluss von Einkaufsmanagerdaten aus der Eurozone, die als wichtiges Stimmungsbarometer in den Führungsetagen der Unternehmen gelten. Auf Unternehmensseite sind die Aktien von PSA und Fiat Chrysler am Montag Geschichte, dann formen die Autokonzerne unter dem Namen Stellantis einen neuen Giganten mit 14 Marken.

Termine für die kommende Woche:

MONTAG, DEN 18. JANUAR 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Fraport, Verkehrszahlen 12/20

07:30 DEU: Hypoport, Jahreszahlen

08:00 ESP: Repsol, Q4 Umsatz

12:15 GBR: RSA Insurance Group, außerordentliche Hauptversammlung

22:30 GBR: Rio Tinto, Operation Report 2020

FRA: Stellantis – Erster Handelstag in Mailand und Paris, in New York ab 19.1.21

TERMINE KONJUNKTUR

03:00 CHN: BIP Q4/20

03:00 CHN: Industrieproduktion 12/20

03:00 CHN: Einzelhandelsumsatz 12/20

05:30 JPN: Industrieproduktion 11/20 (endgültig)

05:30 JPN: Kapazitätsauslastung 11/20

12:00 DEU: Bundesbank, Monatsbericht 01/21

SONSTIGE TERMINE

DEU: 2. Verhandlungsrunde Metall-und Elektroindustrie in den Tarifgebieten NRW, Baden-Württemberg und Küste

HINWEIS

USA: Feiertag, Börse geschlossen

DIENSTAG, DEN 19. JANUAR 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

03:00 CHE: Logitech, Q3-Zahlen

07:00 CHE: Lindt & Sprüngli, Jahresumsatz

07:30 FRA: Alstom, Q3-Umsatz

09:00 DEU: Telefonica Deutschland, Strategie Update 2021 (online)

09:15 DEU: Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure

12:00 DEU: VDA, Online-Jahres-Pk des Verbands der Automobilindustrie (VDA) u.a. mit VDA-Präsidentin Hildegard Müller

12:45 USA: Bank of America, Q4-Zahlen

13:30 USA: Goldman Sachs, Q4-Zahlen

13:30 USA: State Street, Q4-Zahlen

15:40 FRA: Neuer Autokonzern Stellantis: Pk Vorstandschef Carlos Tavares

22:00 USA: Netflix, Q4-Zahlen

22:30 AST: BHP Group, Production Report 1. Halbjahr

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

PRT: EDP, außerordentliche Hauptversammlung

USA: Halliburton, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 EUR: Acea, Kfz-Neuzulassungen 12/20

08:00 DEU: Verbraucherpreise 12/20 (endgültig)

08:00 DEU: Verarbeitendes Gewerbe (Auftragsbestandsindex/Reichweiten) 11/20

10:00 EUR: EZB Leistungsbilanz 11/20

10:00 ITA: Handelsbilanz 11/20

11:00 DEU: ZEW-Konjunkturerwartungen 01/21

SONSTIGE TERMINE

DEU: Allianz veröffentlicht „Risikobarometer“ zu den größten Gefahren für Unternehmen

10:00 EUR: Online-Tagung der EU-Wirtschafts- und Finanzminister

GBR/CHE: Das Weltwirtschaftsforum stellt seinen Weltrisikobericht vor

MITTWOCH, DEN 20. JANUAR 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: Richemont, Q3-Umsatz

07:00 NLD: ASML Holding, Jahreszahlen

08:00 GBR: Burberry, Q3-Umsatz

09:15 DEU: Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure

10:00 DEU: Tele Columbus, außerordentliche Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Jahres-Pk (online)

10:30 DEU: Schott, Jahres-Pk

11:55 USA: UnitedHealth Group, Q4-Zahlen

13:00 USA: Procter & Gamble, Q2-Zahlen

13:00 USA: Fastenal, Q4-Zahlen

13:30 USA: Morgan Stanley, Q4-Zahlen

22:10 USA: Alcoa, Q4-Zahlen

22:15 USA: United Airlines Holding, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

USA: U.S. Bancorp, Q4-Zahlen

USA: Bank of New York Mellon, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Erzeugerpreise 12/20

08:00 GBR: Verbraucherpreise 12/20

08:00 GBR: Erzeugerpreise 12/20

10:00 ITA: Einzelhandelsumsatz 11/20

11:00 EUR: Verbraucherpreise 12/20 (endgültig)

11:30 DEU: Anleihe, Laufzeit 30 Jahre, Volumen 1,5 Mrd EUR

16:00 USA: NAHB-Index 01/21

22:30 USA: API Ölbericht (Woche)

SONSTIGE TERMINE

11:00 DEU: Online-Pk des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie und des Handelsverbandes Möbel und Küchen zur Lage der deutschen Möbelbranche

17:00 DEU: Online: Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) zu Auswirkung der Corona-Pandemie auf den Klimaschutz – Beschleunigt oder ausgebremst?, Berlin

18:00 USA: Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden, Washington

DEU: Internationale Grüne Woche 2021 (online), Berlin

DONNERSTAG, DEN 21. JANUAR 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: Zur Rose, Jahresumsatz

08:00 GBR: Sage Group, Q1 Umsatz

14:00 DEU: Hymer, Online-Pk u.a. zu Produktneuheiten

14:00 USA: Union Pacific, Q4-Zahlen

15:00 DEU: Eurocontrol „Hardtalk“ mit Lufthansa-Chef Carsten Spohr zur Corona-Krise

22:00 USA: Intel, Q4-Zahlen

22:10 USA: IBM, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

GBR: Sage Group, Q1-Umsatz

SWE: Sandvik, Q4-Zahlen

SWE: Investor, Jahreszahlen

USA: Keycorp, Q4-Zahlen

USA: Pets at Home Group, Q3 Umsatz

TERMINE KONJUNKTUR

JPN: BoJ Zinsentscheid

07:00 JPN: Maschinenwerkzeugaufträge 12/20 (endgültig)

08:45 FRA: Geschäftsklima 01/21

08:45 FRA: Produzentenvertrauen 01/21

10:00 ITA: Industrieaufträge 11/20

11:00 BEL: Verbrauchervertrauen 01/21

13:45 EUR: EZB Zinsentscheid (14.30 h Pk)

14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 12/20

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

14:30 USA: Philly Fed Business Outlook 01/21

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 01/21 (vorab)

SONSTIGE TERMINE

CHE: Pressekonferenz des Weltwirtschaftsforums. Die Organisation richtet vom 25. Januar an die „Davos Agenda“ aus, eine Online-Konferenz, die anstelle der traditionellen Jahresversammlung in Davos tritt.

10:00 DEU: Destatis: Online-Pk Landwirtschaft im Wandel – erste Ergebnisse

der Landwirtschaftszählung 2020

11:00 DEU: Online-Pk der Offshore-Windenergiebranche für die nächste Legislaturperiode

EUR: Corona international – EU-Videogipfel zur Corona-Koordinierung

18:00 EU-Videogipfel zu Corona

FREITAG, DEN 22. JANUAR 2021

TERMINE UNTERNEHMEN

07:30 FRA: Remy Cointreau, Q3-Umsatz

08:00 DEU: Secunet Security Networks, Jahreszahlen

13:00 USA: Schlumberger, Q4-Zahlen

13:30 USA: Ally Financial, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

00:30 JPN: Verbraucherpreise 12/20

01:01 GBR: GfK-Verbrauchervertrauen 01/21

01:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

08:00 GBR: Einzelhandelsumsatz 12/20

09:15 FRA: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

09:30 DEU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

10:00 EUR: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

10:00 POL: Erzeugerpreise 12/20

10:00 POL: Einzelhandelsumsatz 12/20

10:30 GBR: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/21 (vorläufig)

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 12/20

17:00 USA: EIA Ölbericht (Woche)

EUR: Fitch Ratingergebnis Tschechien, ESM, EFSF, Griechenland

EUR: S&P Ratingergebnis Slowakei, Türkei

EUR: Moody’s Ratingergebnis Zypern

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: onvista

onvista-Ratgeber: Depot-Vergleich – So finden Sie den besten Broker 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 31.403,00 USD
  • -1,69%
25.02.2021, 23:20, BNP Paribas Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.192)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten