onvista-Wochenausblick: Dax-Rekordhoch ist zum Greifen nahe – Am Donnerstag äußert sich zudem die EZB

onvista
onvista-Wochenausblick: Dax-Rekordhoch ist zum Greifen nahe – Am Donnerstag äußert sich zudem die EZB

Nur noch wenige Punkte fehlen dem Dax zum Rekordhoch. Und die Zeichen stehen gut, dass dem deutschen Leitindex der Sprung über die Hürde von 13 596,89 Punkten in der neuen Woche gelingt. Spätestens wenn Stimmungsindikatoren für Deutschland und die Eurozone veröffentlicht werden, könnte es soweit sein.

Zugleich dürfte mit Spannung auf die Notenbanksitzungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bank of Japan geschaut werden. Zuvor noch stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland im Fokus. Die Berichtssaison schreitet derweil in den USA voran, während sie hierzulande erst mit den Ende des Monats erwarteten Quartalszahlen von SAP anlaufen wird.

„Die Serie von Stimmungsdaten auf Unternehmens- wie auch Verbraucherseite wird ein wichtiger Taktgeber für den kurzfristigen Börsentrend sein“, prognostiziert Chefstratege Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. Und auch Chefvolkswirt Ulrich Kater von der Dekabank erwartet, dass in der neuen Woche den Stimmungsindikatoren das Hauptaugenmerk gilt. Gerechnet wird allgemein mit einer Aufhellung, was laut Analystin Claudia Windt von der Helaba für noch etwas mehr Risikofreude sorgen sollte und daher „eher für Aktien als für Renten spricht“.

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Konkret erwartet wird zum einen ein weiterer Anstieg der Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten. Nachdem der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Dezember auf 10,7 Zähler und damit den höchsten Stand seit Februar 2018 gestiegen war, rechnen Analysten im Januar im Mittel mit einem Anstieg auf 15,0 Zähler. Ob die Prognose stimmt, werden die Anleger am Dienstag erfahren.

Besonders spannend wird es vor allem am Freitag, wenn die Einkaufsmanager-Indizes für die Industrie und den Dienstleistungssektor für Deutschland und die Euroregion anstehen. Dabei wird mit Steigerungen gerechnet. Zum anhaltenden Niedrigzinsumfeld komme zunehmend ein solides wirtschaftliches Fundament, was für weiter gute Aktienmarkt-Aussichten spreche, resümiert Dekabank-Chefvolkswirt Kater.

Denn wenn sich die EZB zuvor am Donnerstag über den weiteren geldpolitischen Kurs und den Zeitzins äußert, werden Überraschungen wohl ausbleiben. „In der ersten Sitzung des EZB-Rats in diesem Jahr sind keine großen marktbeeinflussenden Entscheidungen zu erwarten“, sagt Ulf Krauss von der Helaba. Der ultraexpansive Kurs der EZB und der Bank of Japan, die ebenfalls am Donnerstag über den heimischen Leitzins entscheidet, dürfte beibehalten werden. Umso klarer die Bestätigung dieser Politik von beiden Seiten in der neuen Woche ausfalle, „umso besser für den weiteren Börsentrend zum Jahresauftakt“, kommentiert Merck-Finck-Stratege Greil.

Charttechnisch betrachtet steht einem neuen Rekordhoch im Dax seit Januar 2018 ebenfalls nichts im Weg, wie Analyst Martin Utschneider von Donner & Reuschel konstatiert. „Es liegen weiterhin Argumente für eine Fortsetzung des Aufwärtsmodus vor“, schreibt er. Erst wenn der Dax wieder unter 13 150 Punkte fallen sollte, wäre dieser ernsthaft gefährdet. Kurzfristige Gewinnmitnahmen und Konsolidierungen seien indes aber immer möglich.

Unternehmensseitig bleibt es deutschlandweit noch ruhig. Erwartet werden lediglich vorläufige Quartalszahlen vom Modekonzern und MDax-Mitglied Hugo Boss am Dienstag. Analysten rechnen mit einem unspektakulären Schlussviertel.

Termine für die kommende Woche:

MONTAG, DEN 20. JANUAR 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

22:30 AST: BHP Group, Halbjahres-Produktionsbericht

TERMINE KONJUNKTUR

05:30 JPN: Industrieproduktion 11/19 (endgültig)

08:00 DEU: Erzeugerpreise 12/19CHE: Vor dem Beginn des Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums (21.-24. Januar), Davos+ 14.00 IWF-Ausblick mit Präsdentin Georgiewa und Chefvolkswirtin Gopinath+ 17.30 Willkommensbotschaft von WEF-Gründer Klaus Schwab+ 18.15 Eröffnungskonzert

21:00 CHE: Weltarbeitsorganisation (ILO) mit Ausblick auf Beschäftigung 2020

SONSTIGE TERMINE

DEU: 17. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft“, Berlin

FRA: Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron versammelt internationale Unternehmenschefs im Schloss von Versailles. Dritte Auflage der Veranstaltung „Choose France“.

HINWEIS

USA: Feiertag, Börse geschlossen

DIENSTAG, DEN 21. JANUAR 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

03:00 CHE: Logitech, Q3-Zahlen

06:45 CHE: UBS, Jahreszahlen

07:00 CHE: Lonza Group, Jahreszahlen

08:00 SWE: Sandvik, Jahreszahlen

08:00 GBR: Easyjet, Q1-Zahlen

22:00 USA: Netflix, Q4-Zahlen

22:05 USA: Capital One Financial, Q4-Zahlen

22:10 USA: IBM, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

FRA: Soltec, Q3 Umsatz

USA: Halliburton, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

JPN: BoJ Zinsentscheid

10:00 SPA: Handelsbilanz 11/19

10:30 GBR: Arbeitslosenzahlen 12/19

11:00 DEU: ZEW-Konjunkturerwartungen 01/20

15:00 BEL: Verbrauchervertrauen 01/20

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess um Cum-Ex-Deals, Bonn

10:00 DEU: Jahres-Pk Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland, Hamburg

14:30 DEU: PK der Flugsicherheitsbehörde EASA und Helikopter-Verband EHA zur Hubschrauber- und Drohnen-Messe in Köln

CHE: Beginn der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (bis 24.1.20), Davos+ 10.45 offizielle Eröffnung mit der Schweizer Präsidentin Simonetta Sommaruga und WEF-Gründer Klaus Schwab+ 11.15 Rede US-Präsident Donald Trump+ 14.15 Rede chinesischer Vizepremier Han Zheng

DEU: Fachmesse „Nortec“ für klein- und mittelständische Produktionsbetriebe, Hamburg

MITTWOCH, DEN 22. JANUAR 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

06:45 CHE: Zur Rose, Umsatz 2019

07:00 NLD: ASML Holding, Jahreszahlen

08:00 GBR: Burberry Group, Q3 Trading Update

08:00 GBR: Sage, Q1 Umsatz

08:00 GBR: Close Brothers Group, Q2 Trading Update

12:45 USA: Johnson & Johnson, Q4-Zahlen

13:30 USA: Ally Financial, Q4-Zahlen

13:30 USA: Abbott Laboratories, Q4-Zahlen

22:00 USA: Texas Instruments, Q4-Zahlen

22:15 USA: United Airlines, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

SWE: Investor, Jahreszahlen

USA: Steel Dynamics, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

10:00 ITA: Industrieproduktion 11/19

14:30 USA: CFNA-Index 12/19

15:00 USA: FHFA-Hauspreisindex 11/19

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 12/19

16:30 USA: DOE Rohölbestand (Woche)

SONSTIGE TERMINE

09:00 LUX: EuGH urteilt über Freigabe von Gutachten zu neuen Medikamenten

09:30 DEU: Beginn des 1. Leipziger Photovoltaik-Forums „Photovoltaik – Gamechanger der Energiewende?“, Leipzig

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess um Cum-Ex-Deals, Bonn

CHE: Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums, Davos

DONNERSTAG, DEN 23. JANUAR 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: STMicro, Q4-Zahlen

08:00 EUR: Acea, Nfz-Neuzulassungen 12/19

08:00 GBR: Anglo American, Q4 Production Report

12:30 USA: Southwest Airlines, Q4-Zahlen

12:55 USA: Procter & Gamble, Q2-Zahlen

14:00 USA: Union Pacific, Q4-Zahlen

17:45 FRA: Carrefour, Q4 Umsatz

22:00 USA: Intel, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DNK: Novozymes, Jahreszahlen

USA: Kimberly Clark, Q4-Zahlen

USA: Comcast, Q4-Zahlen

USA: Keycorp, Q4-Zahlen

USA: Travelers Cos Inc., Q4-Zahlen

USA: JetBlue Airways, Q4-Zahlen

USA: American Airlines Group, Q4-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

05:30 JPN: All Industry Activity Index 11/19

06:00 JPN: Frühindikatoren 11/19 (endgültig)

07:00 JPN: Maschinenwerkzeugaufträge 12/19 (endgültig)

13:45 EUR: EZB Zinsentscheid (14.30 h Pk)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Frühindikator 12/19

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 01/20 (vorab)

16:30 USA: Energieministerium, Ölbericht (Woche)

SONSTIGE TERMINE

09:30 LUX: EuGH-Gutachten zum Diesel-Abgas-Skandal. Das Verfahren behandelt zentrale Fragen aus dem Diesel-Abgasskandal anhand eines Falls aus Frankreich. Dort wird gegen einen Diesel-Autohersteller wegen Software-Manipulation von Abgastests geklagt.

09:30 DEU: Oberverwaltungsgericht entscheidet über Klagen gegen Änderungen der Planfeststellung für den Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

09:30 DEU: Fortsetzung Prozess um Cum-Ex-Deals, Bonn

11:00 DEU: Berufungsverfahren um Schadenersatzansprüche wegen der hessischen Mietpreisbremse, Frankfurt

14:30 DEU: Pk Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) zu Ergebnissen einer Befragung zu Autokauf und Werkstattverhalten

CHE: Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums, Davos

FREITAG, DEN 24. JANUAR 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: Givaudan, Jahreszahlen

07:00 SWE: Ericsson, Jahreszahlen

07:30 FRA: Remy Cointreau, Q3 Umsatz

12:00 AST: AMS, Hauptversammlung (außerordentlich)

13:30 USA: American Express, Q4-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Verkündungstermin im größten Lkw-Kartell-Prozess. Es wird erwartet, dass das Landgericht München seine Entscheidung über die Zulässigkeit der Financialright-Sammelklage auf Schadenersatz für 84 000 Lastwagen von MAN, Daimler und anderen Lastwagenbauern verkündet.

TERMINE KONJUNKTUR

00:30 JPN: Verbraucherpreise 12/19

01:30 JPN: Jibun Bank PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/20 (vorläufig)

09:00 AUT: Industrieproduktion 11/19

09:00 SPA: Erzeugerpreise 12/19

09:15 FRA: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/20 (vorläufig)

09:30 DEU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/20 (vorläufig)

10:00 EUR: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/20 (vorläufig)

10:30 GBR: PMI Dienste 01/20 (vorläufig)

15:00 BEL: Geschäftsklima 01/20

15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 01/20 (vorläufig)

EUR: Fitch Ratingergebnis Griechenland, Finnland, Tschechien

EUR: S&P Ratingergebnis Slowakei

EUR: Mody’s Ratingergebnis Finnland

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: IG Metall, Jahres-Pk, Frankfurt

10:00 DEU: Pk mit VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und seiner Stellvertreterin Daniela Cavallo zu aktuellen Themen, Wolfsburg

11:00 DEU: Konferenz: „Perspektiven für den (Finanz)Standort Deutschland“als Referenten haben u.a. zugesagt: Bafin-Präsident Felix Hufeld, DZ-Bank-Co-Chef Cornelius Riese und der Außenwirtschaftschef des DIHK, Volker Treier. Veranstalter ist die „Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen“, Frankfurt

HINWEIS

ROK: Feiertag, Börse geschlossen

(onvista/dpa-AFX)

Foto: onvista

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.232,19 Pkt.
  • -0,56%
18.02.2020, 23:43, außerbörslich
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.018)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten