onvista-Wochenausblick: Jetzt kommen die Zahlen auf den Tisch – Quartalsberichtssaison startet – Ist die Corona-Krise eingepreist oder kommt bei einigen die böse Überraschung?

onvista
onvista-Wochenausblick: Jetzt kommen die Zahlen auf den Tisch – Quartalsberichtssaison startet – Ist die Corona-Krise eingepreist oder kommt bei einigen die böse Überraschung?

Auch in der neuen Woche dürften sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt im Zwiespalt zwischen Hoffen und Bangen bewegen. Den durchaus begründeten Hoffnungen auf eine weitere konjunkturelle Erholung (weltweit starke Frühindikatoren, fortschreitende Erholung in China) stünden Befürchtungen weiterhin hoher Corona-Infektionsraten vor allem in Nord- und Mittelamerika gegenüber, meint Chris-Oliver Schickentanz, Chefanlagestratege der Commerzbank. Er verwies dabei auf die jüngsten Negativrekorde bei den US-Infektionszahlen und die damit steigende Gefahr eines erneuten Shutdown. Entsprechend dürfte der jüngste Aufschwung an den Börsen trotz weiterhin hoffnungsvoller Konjunkturdaten solange eingebremst bleiben, bis sich bei den Ansteckungen eine Entspannung andeutet, glaubt Schickentanz.

Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, geht davon aus, dass in vielen US-Bundestaaten wieder neue Beschränkungen notwendig sind, die auch die wirtschaftliche Erholung in den kommenden Monaten beeinträchtigen werden. „In Deutschland ist demgegenüber zwar das Infektionsgeschehen im Griff und der Anstieg bei Auftragseingängen, Exporten oder Einzelhandelsumsätzen liegt im zweistelligen Prozentbereich. Trotzdem sind auch hierzulande erst etwa 30 Prozent der durch die Corona-Krise gerissenen Lücken wieder aufgefüllt“, erklärte Kater.

Quartalsberichtssaison geht los

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Dow Jones-Index wird steigen
Dow Jones-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die anstehende Quartalsberichtssaison der Unternehmen dürften die Investoren mit Gelassenheit, aber auch mit Spannung verfolgen, glaubt der Aktienstratege der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Frank Klumpp. Mit Gelassenheit, weil die Zahlen zum zweiten Quartal kaum noch negatives Überraschungspotenzial entfalten könnten. „Umso spannender sind die Hinweise auf den weiteren Geschäftsverlauf – hier dürfte sich der Nebel im Vergleich zum Vorquartal zumindest etwas lichten. Unabhängig davon dürfte die unheilvolle gleichzeitige Rekordjagd von US-Neuinfektionen und Aktienkursen wohl kaum Bestand haben können. Die begonnene Konsolidierung an den Aktienmärkten dürfte sich daher zunächst einmal fortsetzen“, prognostizierte Klumpp.

Kater verwies darauf, dass die Quartalsberichtssaison den bisherigen Hochpunkt der Corona-Krise beinhaltet. „Deshalb wird sie als Gradmesser gesehen, ob das Vertrauen in die Zukunft berechtigt ist, das in der starken Erholung am Aktienmarkt zum Ausdruck kommt.“ Die Marktteilnehmer rechneten mit einem Rückgang der Unternehmensgewinne um etwa 40 Prozent. „Wesentlich wird jetzt sein, ob diese Einschätzung realistisch ist und ob die Ausblicke der Unternehmen die These von der raschen Erholung im kommenden Jahr bestätigen“, ergänzte der DekaBank-Experte.

In der kommenden Woche nimmt die Berichtssaison in den USA bereits Fahrt auf: Auf der Agenda stehen 36 Unternehmen aus dem S&P-500-Index. Eröffnet wird der Zahlenreigen unter anderem von den großen US-Banken JPMorgan, Wells Fargo, Citigroup, Goldman Sachs, Morgan Stanley und der Bank of America. Darüber hinaus berichten unter anderem die Fluggesellschaft Delta Air Lines, der Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson und der Filmstreaming-Dienst Netflix über ihre jüngste Geschäftsentwicklung. Auch in Europa gibt es erste avisierte Zahlen vom niederländischen Halbleiterausrüster ASML.

Weitere Konjunkturdaten aus Europa, China und den USA

Konjunkturell steht in der neuen Woche unter anderem die EZB-Ratssitzung am Donnerstag im Fokus. Aus Sicht der Notenbank dürfte Schickentanz zufolge wenig Bedarf bestehen, bei den bisher eingeführten Maßnahmen zur Stützung von Konjunktur und Kapitalmärkten noch einmal nachzulegen. Von den anstehenden deutschen Wirtschaftsdaten sollten die ZEW-Konjunkturerwartungen im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Aus den USA wird ein ganzes Bündel von Konjunkturdaten erwartet, die zeigen könnten, welches Tempo die Erholung bisher aufweist. „Zwar dürfte die Entwicklung im Juni sowohl bei Einzelhandelsumsätzen als auch der Industrieproduktion durchaus positiv ausfallen, aber angesichts der immer stärker steigenden Infektionsraten und der sukzessive erfolgenden verschärften regionalen Maßnahmen gegen die Pandemie wird die Frage bleiben, inwiefern diese Erholung wieder eingebremst wird“, ergänzte Schickentanz. Ferner stehen die Verbraucherpreise, die regionalen Frühindikatoren von New York und Philadelphia, das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan sowie einige Daten zum Häusermarkt an.

Im Anlegerfokus dürften zudem die chinesischen Veröffentlichungen zu Handelsbilanz, Einzelhandelsumsätzen, Industrieproduktion und dem Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal sein. „Da die chinesische Konjunktur den Einbruch aufgrund der Belastungen durch Covid-19 bereits weitgehend aufgeholt hat, wird mit Spannung erwartet werden, ob und wie schnell die Erholung weiter voranschreitet“, bemerkte der Commerzbank-Anlagestratege.

Entscheidung über EU-Rettungsprogramm

Am Freitag und Samstag stehen dann noch schwierige Verhandlungen auf dem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs der EU auf der Tagesordnung. Dabei geht es um den mehrjährigen Finanzrahmen und um das Milliarden-Programm zur Bewältigung der Corona-Wirtschaftskrise. „Es wird spannend, inwieweit sich die beiden Lager, Südeuropa und übrige Staaten, über Höhe, Modalitäten und Verteilungsschlüssel verständigen werden. Eine bedeutende Wegmarke in der Geschichte der EU, an der sich entscheiden wird, ob die EU gestärkt aus dem Corona-Schock hervorgehen kann“, stellte LBBW-Experte Klumpp fest.

Wichtige Termine für die kommende Woche:

MONTAG, DEN 13. JULI 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Fraport, Verkehrszahlen 06/20 und Q2/20

12:00 USA: Pepsico, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

NOR: DNB ASA, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: Bundewswirtschaftsministerium Monatsbericht 07/20

06:30 JPN: Dienstleistungsindex 05/20

10:00 BGR: Handelsbilanz 05/20

12:00 IRL: Handelsbilanz 05/20

SONSTIGE TERMINE

14:00 DEU: Verleihung des Future Insight Preises des Merck-KonzernsDer Forschungspreis ist mit einer Million Euro dotiert und wird in der Kategorie „Multidrug Resistance Breaker“ virtuell verliehen. Mit Merck-Vorstandschef Stefan Oschmann und Laudatio von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

DIENSTAG, DEN 14. JULI 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Gerresheimer, Q2-Zahlen (Call 10.00 h)

07:00 DEU: Fraport, Verkehrszahlen 28. Kalenderwoche

10:00 DEU: Continental, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: CropEnergies, Hauptversammlung (online)

10:30 DEU: Centrotherm, Hauptversammlung (online)

11:00 DEU: Koenig & Bauer AG, Hauptversammlung (online)

12:45 USA: J.P. Morgan Chase & Co, Q2-Zahlen

13:00 USA: Fastenal, Q2-Zahlen

14:00 USA: Citigroup Inc, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

USA: Wells Fargo, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

CHN: Handelsbilanz 06/20

POL: Zentralbank Zinsentscheid

06:30 JPN: Industrieproduktion 05/20 (endgültig)

06:30 JPN: Kapazitätsauslastung 05/20

07:00 FIN: Verbraucherpreise 06/20

08:00 GBR: Industrieproduktion 05/20

08:00 GBR: Handelsbilanz non-EU 05/20

08:00 DEU: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

09:00 ESP: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

11:00 EUR: Industrieproduktion 05/20

11:00 EUR: ZEW-Konjunkturerwartungen 07/20

14:30 USA: Verbraucherpreise 06/20

14:30 USA: Realeinkommen 06/20

20:30 USA: Fed-Präsident von St. Louis, James Bullard, hält eine Rede

22:30 USA: API Ölbericht (Woche)

SONSTIGE TERMINE

DEU: Auftakt der zweitägigen Hannover Messe Digital Days

15:00 DEU: Landgericht verkündet Entscheidung über die Klage der Wettbewerbszentrale gegen Tesla wegen „Autopilot“-Werbung

MITTWOCH, DEN 15. JULI 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 NLD: ASML Holding, Halbjahreszahlen

07:00 SWE: Tele2 AB, Q2-Zahlen

07:00 SWE: SEB, Q2-Zahlen

07:30 FIN: Elisa, Q2-Zahlen

07:30 NLD: TomTom, Halbjahreszahlen

08:00 GBR: Burberry, Q1 Trading Update

10:00 DEU: Deutsche Rohstoff, Hauptversammlung (online)

10:30 DEU: mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank, Hauptversammlung (online)

12:30 USA: Bank of New York Mellon, Q2-Zahlen

13:30 USA: Goldman Sachs, Q2-Zahlen

17:30 CHE: Temenos Group, Q2-Zahlen

22:10 USA: Alcoa, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

NOR: Aker Solutions, Q2-Zahlen

NOR: Storebrand, Q2-Zahlen

SWE: Husqvarna, Q2-Zahlen

SWE: Svenska Handelsbanken, Q2-Zahlen

USA: PNC Financial Services, Q2-Zahlen

USA: U.S. Bancorp, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

JPN: BoJ Zinsentscheid

08:00 GBR: Verbraucherpreise 06/20

08:00 GBR: Erzeugerpreise 06/20

10:00 POL: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

10:00 ITA: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

11:30 DEU: Anleihe / Laufzeit: 10 Jahre / Volumen: 4 Mrd EUR

14:30 USA: Im- und Exportpreise 06/20

14:30 USA: Empire State Index 07/20

15:15 USA: Kapazitätsauslastung 06/20

15:15 USA: Industrieproduktion 06/20

16:00 CAN: BoC, Zinsentscheid

16:30 USA: EIA Energieministerium, Ölbericht (Woche)

18:00 USA: Fed-Präsident von Philadelphia, Patrick Harker, hält eine Rede

20:00 USA: Fed Beige Book

SONSTIGE TERMINE

DEU: Arbeitsgerichtsverfahren um Anfechtung der Betriebsratswahl beim Werkzeughändler Würth

DONNERSTAG, DEN 16. JULI 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: Richemont, Q1-Umsatz

07:00 DEU: Zalando, Q2 Trading Update

07:30 FRA: Alstom, Q1-Umsatz

08:00 GBR: Anglo American, Q2 Production Report

08:00 GBR: Easyjet, Q3 Trading Update

10:00 DEU: Südzucker, Hauptversammlung (online)

10:00 DEU: Kion, Hauptversammlung (online)

12:00 DEU: Nordex, Hauptversammlung (online)

12:30 USA: Johnson & Johnson, Q2-Zahlen

12:45 USA: Bank of America, Q2-Zahlen

13:30 USA: Abbott Laboratories, Q2-Zahlen

22:00 USA: Netflix, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

NOR: Telenor, Q2-Zahlen

SWE: Husqvarna, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

04:00 CHN: Industrieproduktion 06/20

04:00 CHN: BIP Q2/20

04:00 CHN: Einzelhandelsumsatz 06/20

06:30 NLD: Arbeitslosenzahlen 06/20

08:00 EUR: Acea Pkw-Neuzulassungen 06/20

08:00 GBR: Arbeitslosenzahlen 06/20

08:45 FRA: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

10:00 ITA: Handelsbilanz 05/20

11:00 EUR: Handelsbilanz 05/20

13:45 EUR: EZB Zinsentscheid mit Pk 14.30 h

14:30 USA: Einzelhandelsumsatz 06/20

14:30 USA: Philly Fed Index 07/20

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: NAHB Wohnungsmarkt-Index 07/20

17:00 USA: Fed-Präsident von Chicago, Charles Evans, hält eine Rede

SONSTIGE TERMINE

09:30 DEU: EuGH-Urteil zur Klage des Datenaktivisten Schrems gegen Facebook

10:30 DEU: Pk Allianz pro Schiene zu Pro-Kopf-Investitionen im europa?ischen Schienenverkehr

FREITAG, DEN 17. JULI 2020

TERMINE UNTERNEHMEN

00:30 GBR: Rio Tinto, Q2 Operation Report

07:00 DNK: Danske Bank, Q2-Zahlen

07:00 SWE: Ericsson, Q2-Zahlen

07:20 SWE: Volvo AB, Q2-Zahlen

08:00 NOR: Yara, Q2-Zahlen

10:00 DEU: EnBW, Hauptversammlung (online)

12:00 SWE: Autoliv, Q2-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

SWE: Electrolux, Q2-Zahlen

SWE: Investor, Q2-Zahlen

SWE: Telia Company AB, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Auftragsbestand und -reichweite vearbeitendes Gewerbe 05/20

09:00 SVK: Verbraucherpreise 06/20

10:00 ITA: Industrieaufträge 05/20

10:00 ESP: Handelsbilanz 05/20

11:00 EUR: Verbraucherpreise 06/20 (endgültig)

14:30 USA: Baugenehmigungen- und beginne 06/20

16:00 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 07/20 (vorläufig)

EUR: Moody’s Ratingergebnis Portugal

EUR: Fitch Ratingergebnis Slowenien

EUR: S&P Ratingergebnis Russland

SONSTIGE TERMINE

10:00 EUR: EU-Sondergipfel zum mehrjährigen Finanzrahmen und zum Milliarden-Programm zur Bewältigung der Corona-Wirtschaftskrise

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: onvista

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 27.454,00 Pkt.
  • +0,16%
07.08.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (25.720)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten