onvista-Wochenausblick: Mit der Bundestagswahl werden auch an der Börse die Karten neu gemischt

onvista
onvista-Wochenausblick: Mit der Bundestagswahl werden auch an der Börse die Karten neu gemischt

Um mehr als 10.000 Punkte oder 200 Prozent ist der Dax gestiegen seit Angela Merkels erster Wahl zur Kanzlerin im Jahr 2005. Zugegeben, die Kausalität dürfte nur schwer zu belegen sein. Immerhin aber könnte die sonntägliche Wahl zum neuen Bundestag, der dann erstmals seit 16 Jahren nicht mehr Angela Merkel zur Kanzlerin küren wird, Folgen für die deutsche Wirtschaft und die Unternehmen haben. Und mithin auch die Aktienkurse bewegen.

Der deutsche Aktienindex Dax werde als „ein Abbild der Gesamtwirtschaft in Deutschland“ wahrgenommen, schrieben die Ökonomen Joachim Schallmayer und Gunnar Meyke von der Deka Bank in einer Studie zur Wahl und den Folgen für Wirtschaft und Börse. Positiv habe die Börse in der Vergangenheit vor allem bei Regierungswechseln reagiert. Die Chancen hierfür stehen gut. Zu rechnen sei in den Wochen nach der Wahl auch mit stärkeren Kursschwankungen. „Die zu erwartende Verunsicherung für den Positionsaufbau nutzen“, raten die Autoren den Anlegern.

„Für die längerfristige Wirtschaftsentwicklung in Deutschland ist die Wahl bedeutsam, da es auch um Entscheidungen für mehr Marktwirtschaft oder für mehr Interventionismus und Staatsgläubigkeit geht“, sagte Volkswirt Michael Heise vom Vermögensverwalter HQ Trust. Wirtschaftspolitisch stehe die zukünftige Energie- und Umweltpolitik im Fokus. Sollten beispielsweise höhere Energie- oder CO2-Preise die Unternehmen und Arbeitnehmer belasten, so müsse an anderer Stelle Ausgleich geschaffen werden. „Etwa durch eine erstklassige Infrastruktur oder niedrigere steuerliche Belastungen.“

Knock-Outs zum Dow Jones

Kurserwartung
Index wird steigen
Index wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Aller Voraussicht nach dürfte es nach der Volksabstimmung zu einer Dreierkoalition kommen. „Mit der CDU/CSU an der Spitze glauben wir an eine günstigere Kombination für Unternehmen und die Aktienmärkte“, schrieb Thomas Kruse vom Vermögensverwalter Amundi. Diese Parteien dürften die Steuerlast senken und private Investitionen fördern. Mit den Grünen in einer Koalition werdeder Komplex Umwelt und Soziales in der Wirtschaft weiter in den Vordergrund rücken. „Branchen wie grüne Energie und auch der Automobilsektor auf dem Weg zur E-Mobilität könnten besonders interessant werden“.

Eine „Ampel“ aus SPD, Grünen und FDP sei an der Börse wohl bereits „eingepreist“, werde also die Kurse nicht mehr stärker bewegen, vermutet Kruse. Im Falle einer SPD-geführten Regierung seien höhere Schulden und mithin eine schlechtere Haushaltsbilanz wahrscheinlich. Auch mit Blick auf die Haushaltsdefizite europäischer Partner könnte eine Regierung unter der Führung der Sozialdemokraten mehr „Toleranz“ zeigen als eine CDU/CSU-geführte Koalition.

Das aus Sicht vieler Beobachter unwahrscheinliche Szenario einer Koalition aus SPD, Grünen und Linken hält Darren Williams vom Vermögensverwalter AllianceBernstein für das folgenreichste für die Börsen. In diesem Fall dürften Anleger Bundesanleihen verkaufen und deren Renditen steigen. „Aber selbst eine linksgerichtete Regierung wäre mit erheblichen Einschränkungen konfrontiert“, so der Stratege. Denn diese Koalition hätte voraussichtlich nur eine knappe Mehrheit und für eine Änderung der Schuldenbremse sei eine Zweidrittelmehrheit in Bundestag und Bundesrat erforderlich.

Einig sind sich die Auguren, dass bis zur Findung einer neuen Regierung einige Zeit ins Land gehen dürfte. Abwarten könnte also zunächst die Devise am Aktienmarkt lauten. Für Abwechslung dürften Konjunkturdaten sorgen. Auf der Agenda stehen in der kommenden Woche in den USA die Auftragseingänge im August sowie Verbraucherumfragen und Frühindikatoren im September. Daneben laden mit BASF und Covestro zwei Chemiekonzerne aus dem Dax zu Investorentreffen, wie auch die europäischen Schwergewichte Totalenergies , ASML und Novartis .

Termine für die kommende Woche:

MONTAG, DEN 27. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

11:30 DEU: BASF Investor Update zum neuen High-Tech-Verbundstandort in Zhanjiang (China) und dem Batteriegeschäft

TERMINE KONJUNKTUR

10:00 EUR: Geldmenge M3 08/21

14:30 USA: Auftragseingang langlebige Güter 08/21

16:30 USA: Dallas Fed Verarbeitendes Gewerbe 09/21

SONSTIGE TERMINE

17:00 EUR: Bericht des Europäischen Rechnungshofs zur Landwirtschaft und Wassernutzung

DIENSTAG, DEN 28. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 DEU: Hella Q1-Zahlen

DEU: About You Trading Update

DEU: Borussia Dortmund, Jahreszahlen (detailliert)

DEU: Covestro Kapitalmarkttag

DNK: Novozymes Capital Markets Day

FRA: Totalenergies Investor Day mit Strategie und Ausblick

NLD: ASM International Investor Day

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: GfK Konsumklimaindex 10/21

08:45 FRA: Verbrauchvertrauen 09/21

11:30 EUR: Zuteilung Haupt-Refi-Tender

14:30 USA: Handelsbilanz 08/21

14:30 USA: Lagerbestände 08/21

15:00 EUR: EZB Wöchentliche Veränderung der Bestände der Eurosystem-Zentralbanken an Staatsanleihen, Covered Bonds, Unternehmensanleihen und ABS

15:00 USA: FHFA Hauspreisindex 07/21

16:00 USA: Conference Board Verbrauchervertrauen 09/21

16:00 USA: Richmond Fed Herstellerindex 09/21

SONSTIGE TERMINE

MITTWOCH, DEN 29. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

07:30 DEU: Gea Group Mitteilung zum Kapitalmarkttag mit Aussagen zur Unternehmensstrategie, 10.00 h Pk; 10.30 h Kapitalmarkttag

08:00 GBR: Next, Halbjahreszahlen

09:15 DEU: Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure

09:30 DEU: Vorstellung des neuen Hauptgebäudes des Softwareanbieters Teamviewer

GBR: Vodafone Group Investor Briefing

NLD: ASML Holding Investor Day

TERMINE KONJUNKTUR

09:00 ESP: Verbraucherpreise 09/21

10:30 GBR: Geldmenge M4

10:00 ITA: Erzeugerpreise 08/21

10:50 EUR: EZB, Zuteilung eines 7-tägigen Dollar-Tenders

11:00 EUR: Geschäftsklimaindex 09/21

11:00 EUR: Industrievertrauen 09/21

11:00 EUR: Verbrauchvertrauen (endgültig) 09/21

11:30 DEU: Auktionsergebnis Aufstockung 10-jährige Bundesanleihe 4 Mrd Euro

12:30 EUR: EZB Ergebnis Zuteilung eines 12-monatigen PELTRO

13:00 USA: MBA Hypothekenanträge

16:00 USA: Schwebende Hausverkäufe 08/21

16:30 USA: EIA-Rohöllagerdaten

DEU: Stellenindex BA-X 09/21

SONSTIGE TERMINE

11:00 DEU: Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) Digitale Pk zur Kapitalmarktprognose

EUR/USA: Erstes Treffen des europäisch-amerikanischen Handels- und Technologierats

DONNERSTAG, DEN 30. SEPTEMBER

TERMINE UNTERNEHMEN

08:00 SWE: Hennes & Mauritz Q3-Zahlen

10:00 DEU: Hella Hauptversammlung

10:00 DEU: Oberlandesgericht Stuttgart verhandelt erneut über Klage eines Spediteurs gegen Daimler wegen der Beteiligung am sogenannten Lkw-Kartell

14:00 CHE: Novartis ESG Investor Day

DEU: Hornbach Q2-Zahlen

NLD: Fairphone präsentiert neue Produkte

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Industrieproduktion 08/21

03:00 CHI: Einkaufsmanagerindex (CFLP) Dienste und Industrie 09/21

03:45 CHI: Caixin Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21

06:30 DEU: Verbraucherpreise Nordrhein-Westfalen 08/21

08:00 GBR: BIP Q2/21 (2. Veröffentlichung)

08:00 GBR: Leistungsbilanz Q2/21

08:45 FRA: Erzeuger- und Verbraucherpreise 08/21

08:45 FRA: Konsumausgaben 08/21

09:55 DEU: Arbeitsmarktdaten 09/21

10:00 DEU: Verbraucherpreise Bayern, Brandenburg, Hessen 09/21

11:00 EUR: Arbeitsmarktdaten 08/21

11:00 ITA: Verbraucherpreise 09/21

14:00 DEU: Verbraucherpreise 09/21

14:30 USA: BIP Q2/21 (3. Veröffentlichung)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (wöchentlich)

14:30 USA: Konsumausgaben Q2/21 ( Veröffentlichung)

15:45 USA: Chicago PMI 09/21

16:00 USA: Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve, Jerome Powell, und Finanzministerin Janet Yellen stehen dem Finanzausschuss des Repräsentantenhauses mit Blick auf die konjunkturstützenden Maßnahmen gegen die Corona-Krise Rede und Antwort.

DEU: Verbraucherpreise Baden-Württemberg 09/21

SONSTIGE TERMINE

DEU: Fachveranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (BAG-SPNV) (bis 01.10.)

FREITAG, DEN 01. OKTOBER

TERMINE UNTERNEHMEN

10:00 DEU: Außerordentliche Hauptversammlung beim Fahrzeugbauer Daimler zur Abspaltung der Truck-Sparte vom Gesamtkonzern

10:30 DEU: Im Lkw-Kartell-Prozess verkündet das Landgericht München eine Entscheidung

10:30 CHE: Credit Suisse, Hauptversammlung

TERMINE KONJUNKTUR

01:30 JPN: Arbeitsmarktbericht 08/21

01:50 JPN: Tankan-Bericht Q3/21

09:15 SPA: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21

09:45 ITA: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21

09:55 DEU: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)

10:00 EUR: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)

10:30 DBR: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)

11:00 EUR: Verbraucherpreise 09/21

14:30 USA: Persönliche Einnahmen und Konsumentenausgaben 08/21

15:45 USA: Markit Einkaufsmanagerindex Industrie (2. Veröffentlichung)

16:00 USA: Bauinvestitionen 08/21

16:00 USA: Universität Michigan Verbraucherstimmung 09/21 (2. Veröffentlichung)

16:00 USA: ISM-Index Industrie 09/21

SONSTIGE TERMINE

EUR: Ratingüberprüfungen S&P zu Frankreich und Polen

HINWEIS:

Börsenfeiertag in China und Hongkong

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: onvista

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 35.741,15 Pkt.
  • +0,17%
25.10.2021, 23:26, außerbörslich
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (29.652)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten