Original-Research: AGROB Immobilien AG (von GBC AG)

EQS GROUP · Uhr

Original-Research: AGROB Immobilien AG (von GBC AG)

Original-Research: AGROB Immobilien AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu AGROB Immobilien AG

Unternehmen: AGROB Immobilien AG

ISIN: DE0005019004

Anlass der Studie: Research Update

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 44,72 EUR

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Felix Haugg; Cosmin Filker

Geschäftsentwicklung 9 Monate 2021

Auch die 9-Monatszahlen 2021 liegen in allen Bereichen über den Vorjahreszahlen und bestätigen somit den positiven Trend, der sich bereits zum Halbjahr abgezeichnet hatte. Darüber hinaus liegen die Ergebnisse zum 30.09.2021 im Prognosekorridor der AGROB bzw. übertreffen diesen sogar teilweise. Diese positive Entwicklung aller wesentlichen Ergebniszahlen, zeigt bereits heute, dass das langjährige Modernisierung- und Investitionsprogramm die richtige Entscheidung war, um auch in Zukunft ein nachhaltiges Wachstum sicherzustellen. Insgesamt wurde eine Gesamtleistung in Höhe von 8,5 Mio. EUR (VJ: 8,3 Mio. EUR) erwirtschaftet, bei einem Periodenergebnis von 2,0 Mio. EUR (VJ: 1,8 Mio. EUR).

Neben der positiven operativen Entwicklung und unverändert hohen Vermietungsquote von annähernd 100% im Immobilienpark Ismaning, hat die Gesellschaft auch ein Update zu dem Neubauprojekt 'set.' gegeben. In den vergangenen Monaten wurde mit der erfolgreichen Einreichung der Baugenehmigung im Projektprozess ein weiterer Meilenstein erreicht. Folglich plant die Gesellschaft aktuell mit einer Erteilung der Baugenehmigung bis spätestens Mitte 2022. Basierend auf dieser zeitlichen Planung werden die nächsten Schritte in Angriff genommen. Dies stellt auch die Grundlage für konkrete Mietvertragsverhandlungen mit potenziellen Mietern dar.

Für das Geschäftsjahr 2021 erwartete die Gesellschaft unverändert Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 11,2 Mio. EUR bis 11,4 Mio. EUR. Unter Berücksichtigung der neu geschlossenen und verlängerten Verträge zu verbesserten Konditionen erwarten wir weiterhin für das Geschäftsjahr 2021 Umsatzerlöse in Höhe von 11,31 Mio. EUR und liegen somit am oberen Ende der Unternehmensguidance. Darüber hinaus konnte das Management Verträge mit Bestandsmietern, die zum 31.12.2021 ausgelaufen wären, verlängern. Im Rahmen dieser Vertragsverlängerungen konnte ein marktgerechter Mietzins durchgesetzt werden, so dass mit weiteren Mietsteigerungen für das Geschäftsjahr 2022 zu rechnen ist. Folglich unterstellen wir für das laufende Geschäftsjahr einen weiteren Umsatzanstieg auf 11,75 Mio. EUR.

Ab dem Jahr 2023, also außerhalb unseres konkreten Prognosezeitraums, gehen wir trotz der Verzögerungen durch die Corona-Pandemie von einem deutlichen Umsatzsprung aus. Diesen haben wir jedoch in der Stetigkeitsphase unseres DCF-Modells berücksichtigt. Hintergrund dieser Erwartung ist das Neubauprojekt 'set.'. Zum Jahresende 2020 wurde das renommierte Münchner Architekturbüro HENN und die Fachplaner mit der Baugenehmigungsplanung beauftragt. Wir gehen davon aus, dass sich das Objekt einer hohen Nachfrage erfreuen wird, da bereits umfangreiche Wettbewerbsanalysen für das Umland erstellt wurden und das Neubauprojekt auch mit den Bestandsmietern abgestimmt wurde. Darüber hinaus wurde das Neubauprojekt auch mit der Gemeinde Ismaning abgestimmt. Der Vorstand rechnet aktuell damit, dass die Baugenehmigung spätestens bis zum Ende Juni 2022 vorliegen wird. Durch das Süd-Erweiterungsprojekt sollen weitere 10.000 m² vermietbare Fläche geschaffen werden, was zu zusätzlichen Umsatzerlösen von 1,70 bis 2,00 Mio. EUR führen sollte. Dem gegenüber stehen insgesamt Kosten von 28 bis 35 Mio. EUR, welche größtenteils fremdfinanziert werden sollen. Durch das anhaltende Niedrigzinsniveau und die sehr solide Bilanz der AGROB sollte eine Finanzierung unter 1% möglich sein.

Ergebnisprognosen

Im Geschäftsjahr 2021 erwarten wir weiterhin einen deutlichen Ergebnisanstieg. Neben den erfolgreichen Vertragsabschlüssen zu verbesserten Konditionen tragen auch rückläufige Kosten zur Ergebnissteigerung bei. Einerseits wurde das langjährige Investitionsprogramm erfolgreich abgeschlossen und somit reduzieren sich die Instandhaltungskosten deutlich und andererseits sollten sich die ersten positiven Effekte aus den Neuvertragsabschlüssen mit Mietern zeigen. Diesbezüglich stellt die AGROB einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,2 bis 2,4 Mio. EUR in Aussicht. Wir erwarten einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,41 Mio. EUR sowie 2,57 Mio. EUR im Folgejahr.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23264.pdf

Kontakt für Rückfragen

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 14.01.2022 (08:44 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 18.01.2022 (13:00 Uhr) Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2022

übermittelt durch die EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.