Original-Research: Media and Games Invest plc (von GBC AG)

EQS GROUP

Original-Research: Media and Games Invest plc (von GBC AG)

Original-Research: Media and Games Invest plc - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Media and Games Invest plc

Unternehmen: Media and Games Invest plc

ISIN: MT0000580101

Anlass der Studie: Research Comment

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 2,10 Euro

Kursziel auf Sicht von: 31.12.2020

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Dario Maugeri, Cosmin Filker

Starke Steigerung der gamigo-Zahlen im Geschäftsjahr 2019, Umsatzanstieg um 30% und EBITDA-Anstieg um 47,8%; Verdoppelung des organischen Wachstums von 5% auf 10% durch die Einführung neuer Spiele und aktualisierter Inhalte; Positiver operativer Cash-Flow in Höhe von 16,39 Mio. EUR

Für das Geschäftsjahr 2019 hat die gamigo AG die Finanzkennzahlen deutlich verbessert. Der Gesamtumsatz verbesserte sich aufgrund des organischen Wachstums und der Integration von Trion World und WildTangent auf 58,92 Mio. EUR (GJ 2018: 45,29 Mio. EUR). Das zweistellige organische Wachstum stand im Zusammenhang mit planmäßigen Content-Aktualisierungen bei bestehenden Spielen wie Fiesta Online und Last Chaos, mit dem Relaunch des Spiels Desert Operation (z. B. grafische Aktualisierung), mit der Teilnahme an Spielevents (z.B. gamescom Messe) sowie mit einem optimierten Spiel-Nutzer-Support System. Ein Highlight war die Einführung der Buy-to- Play-Version von ArcheAge Unchained. Das Unternehmen verzeichnete einen massiven Anstieg von Spielern für diese neue Version, so dass sogar die Anzahl der Server erhöht werden musste. Für das Geschäftsjahr 2019 beliefen sich die Gesamtinvestitionen der gamigo AG in strategische Produkte und Plattformen auf 8,5 Mio. EUR.

In 2019 setzte die gamigo AG Effizienzsteigerungen sowie eine Verbesserung der internen Organisation um. Einerseits wurden die technischen Ausgaben durch die Verlagerung in Cloud-Systeme reduziert. Gleichzeitig wurde damit die Datenverwaltung verbessert, Ausfallzeiten reduziert sowie die Reaktionszeiten auf den sich ändernden Anforderungen beschleunigt. Die Technologiekosten der erworbenen Unternehmen wurden überprüft und im Durchschnitt von zuvor 30-40% auf 5-10% des Umsatzes gesenkt. Auf der anderen Seite wurden Werbe- und Marketingteams zusammengelegt, so dass insgesamt auch hier nach dem Erwerb von Unternehmen deutliche Kosteneinsparungen erzielt wurden.

Trotz des Anstiegs der Personalkostenquote von 32,5% auf 36,6% verbesserte sich das EBITDA in 2019 um 47,8% auf 16,33 Mio. EUR (2018: 8,65 Mio. EUR), was einer überproportionalen Steigerung entspricht. Dies ist als eine Folge von Skaleneffekten sowie von Synergien aus den Unternehmenserwerben zu sehen. Das um Einmaleffekte im Zusammenhang mit M&A, Finanzierungs-, Rechts- und IT-Kosten bereinigte EBITDA wäre sogar auf 18,2 Mio. EUR nach stärker angestiegen.

Dem deutlichen EBITDA-Anstieg stehen um 1,61 Mio. EUR höhere Abschreibungen (hauptsächlich PPA-Abschreibungen) sowie um 3,01 Mio. EUR höhere Zinsaufwendungen gegenüber. Abzüglich der Steuern in Höhe von 0,82 Mio. EUR erhöhte sich der Jahresüberschuss um 21,9 % auf 1,97 Mio. EUR (VJ: 1,62 Mio. EUR).

Auch der operative Cashflow hatte sich sehr positiv entwickelt. Dieser stieg im Berichtszeitraum von 10,48 Mio. EUR (GJ 2018) auf 16,39 Mio. EUR deutlich an. Grundsätzlich war die gamigo AG damit in der Lage, die in 2019 durchgeführten Investitionen zu finanzieren. Abzüglich der Investitionen für Akquisitionen sowie in der Infrastruktur (z.B. IT) hatte die Gesellschaft einen positiven freien Cashflow in Höhe von 4,53 Mio. EUR (VJ: 4,14 Mio. EUR) erreicht. Zum Ausbau der Finanzierungfreiräume wurden in 2019 an der Nasdaq Stockholm zwei weitere vorrangig besicherte Tranchen der Unternehmensanleihe ausgegeben. Es wurden insgesamt rund 18 Mio. EUR platziert (ausstehendes Gesamtvolumen 50 Mio. EUR), die teilweise zur Deckung der anorganischen Expansion verwendet wurden. Die Gesellschaft verfügt Ende 2019 über liquide Mittel in Höhe von 21,96 Mio. EUR, was eine hohe Flexibilität für neues strategisches Wachstum bedeutet.

Da die gamigo-Zahlen im Rahmen unserer Erwartungen ausgefallen sind, bestätigen wir die am 20.02.20 zuletzt veröffentlichten Prognosen der Media and Games Invest plc. Bei einem Kursziel von 2,10 EUR vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20207.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstrasse 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 06.03.2020 (11:10 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 09.03.20 (10:00 Uhr)

übermittelt durch die EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MEDIA AND GAMES INVEST Aktie

  • 1,40 EUR
  • +0,35%
25.11.2020, 09:05, Xetra

onvista Analyzer zu MEDIA AND GAMES INVEST

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere EQS GROUP-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten