Pharmakonzern Novartis hält an Jahresprognose fest

Reuters

Zürich (Reuters) - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ist bislang gut durch die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste globale Krise gekommen.

Der Arzneimittelhersteller aus Basel bekräftigte am Dienstag nach einem Umsatz- und Gewinnzuwachs im ersten Quartal seine Jahresprognose. Geschäftstätigkeit und Nachfrage seien nach wie vor sehr stabil und stark, erklärte das Unternehmen. Die Lieferketten seien durch die Krise nur minimal beeinträchtigt und der Bedarf an Vorratskäufen könne gedeckt werden. Die Unterbrechungen bei klinischen Studien seien überschaubar und die bei laufenden Zulassungsanträgen minimal.

Im Zeitraum Januar bis März erzielte Novartis 12,28 Milliarden Dollar Umsatz - Wechselkurseffekte herausgerechnet ein Plus von 13 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahrszeitraum. Der um Sonderfaktoren bereinigte Betriebsgewinn stieg um 34 Prozent auf 4,18 Milliarden Dollar. Unter dem Strich stand mit 2,17 Milliarden Dollar 24 Prozent mehr Gewinn als vor einem Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Novartis Aktie

  • 81,25 CHF
  • -1,13%
14.07.2020, 17:19, SIX Swiss Exchange

onvista Analyzer zu Novartis

Novartis auf halten gestuft
kaufen
17
halten
16
verkaufen
14
34% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 81,25 €.
alle Analysen zu Novartis
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Novartis (1.394)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten