Pharmakonzern Roche profitiert von Corona-Tests - Starker Franken belastet

dpa-AFX

BASEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Roche hat im ersten Halbjahr von einer robusten Nachfrage nach neuen Medikamenten und Covid-19-Tests profitiert. Dagegen belastete der stärkere Schweizer Franken die Ergebnisse, wie das Unternehmen am Donnerstag in Basel mitteilte. Der Umsatz stieg dabei um 5 Prozent auf 30,7 Milliarden Franken (rund 28,3 Mrd Euro). Währungsbereinigt stand ein Plus von 8 Prozent zu Buche. Während die Verkäufe in der Diagnostiksparte dank der Corona-Tests stark zulegten, wuchsen auch die Umsätze im Pharmageschäft seit dem zweiten Quartal wieder, wie es hieß. Die Nachfrage nach den Corona-Tests dürfte dabei im zweiten Quartal ihren Höhepunkt erreicht haben.

Unter dem Strich sank der Konzerngewinn in den ersten sechs Monaten um 3 Prozent auf 8,2 Milliarden Franken. Währungsbereinigt verzeichnete Roche jedoch ein Plus von 2 Prozent. Der Kerngewinn je Aktie nahm dagegen leicht um 1 Prozent auf 10,56 Franken zu, was mehr war, als von Bloomberg befragte Analysten im Schnitt erwartet hatten. Bereinigt um negative Wechselkurseffekte wäre das Plus mit 6 Prozent deutlich größer ausgefallen. Der Ausblick für 2021 wurde bestätigt./nas/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Roche Aktie

  • 369,00 USD
  • 0,00%
28.07.2021, 20:31, FINRA other OTC Issues

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Roche

Roche auf übergewichten gestuft
kaufen
28
halten
46
verkaufen
0
37% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 369,00 €.
alle Analysen zu Roche
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Roche (1.923)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten