PowerCell: Neuer Auftrag aus Südkorea – Schweden fassen Fuß im nächsten wichtigen Markt

onvista
PowerCell: Neuer Auftrag aus Südkorea – Schweden fassen Fuß im nächsten wichtigen Markt

Die Nachrichtenlage rund um die Wasserstoff-Aktien bleibt weiterhin gut. Nachdem Bundesforschungsministerin Anja Karliczek am Dienstag „ein Cape Canaveral des Wasserstoffs in Deutschland“ gefordert hatte und bis 2025 die Innovationsoffensive „Wasserstoffrepublik Deutschland“ umsetzen möchte, liefert PowerCell heute den nächsten Auftragseingang nach.

Bestellung aus Südkorea

Das Unternehmen Bumhan Industries hat bei den Schweden Brennstoffzellenstapel und Brennstoffzellensysteme im Wert von MSEK 3,5 (umgerechnet etwas mehr als 336.000 Euro) bestellt. Der Auftrag wird hauptsächlich im zweiten und dritten Quartal 2020geliefert.

Weitere Bestellung könnten folgen

Die Südkoreaner haben außerdem beschlossen ihre Bemühungen im Bereich der Brennstoffzellentechnologie zu intensivieren. Dafür hat Buham eine neue Tochtergesellschaft gegründet, die sich ausschließlich auf Brennstoffzellen konzentriert. Das Unternehmen ist schon seit 2018 der Service-Partner von PowerCell in Südkorea. Die neue Tochtergesellschaft von Bumhan wird auch den Vertriebsvertrag übernehmen, den die Muttergesellschaft mit PowerCell Sweden hat.

Wichtige Bestellung in wichtigem Markt

Südkorea investiert schon seit einiger Zeit stark in die Brennstoffzellentechnologie. Bis 2022 sollen 310 Wasserstofftankstellen entstehen. Laut Regierungsvorgaben will man bis 2040 auf 6,2 Millionen Pkw, Lkw und Busse mit Wasserstoff im Tank kommen. Diese Pläne verdeutlichen, wie wichtig es ist neben China auch in Südkorea einen Fuß in der Wasserstoff-Tür zu haben.

Von Markus Weingran

Foto: Homepage PowerCell

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu KOSPI Index

  • 2.149,38 Pkt.
  • +0,90%
03.07.2020, 08:10, außerbörslich
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "KOSPI" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "KOSPI" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten