Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Presse: Amazon und Wal-Mart wollen indischen Onlinehändler Flipkart

dpa-AFX

BENTONVILLE (dpa-AFX) - Die US-Konzerne Amazon und Wal-Mart tragen ihren Wettstreit im Onlinehandel nun offenbar auch in Indien aus. Wie die indische Zeitung "Mint" am Mittwoch berichtet, buhlen beide Schwergewichte um den indischen Marktführer im E-Commerce, Flipkart. Amazon hat dem Bericht zufolge bereits erste Gespräche geführt und erwäge ein Angebot für Flipkart.

Damit würde der Internetriese allerdings dem Discountkönig Wal-Mart in die Quere kommen, der ebenfalls an dem Unternehmen interessiert sein soll. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte Mitte März berichtet, der Händler aus Arkansas wolle bei Flipkart größter Aktionär werden und sei bereit, dafür rund 7 Milliarden Dollar in die Hand zu nehmen. Laut "Mint" hat Wal-Mart 55 Prozent der Anteile im Auge und derzeit auch die besseren Chancen, zum Zuge zu kommen. Hinter Flipkart stehen eine Reihe von Finanzinvestoren wie Tiger Global Management, Accel Partners, IDG Ventures oder Napsters, die bereit seien, Anteile abzugeben. Das Unternehmen, das einst als Start-Up begann, würde dann mit gut 20 Milliarden Dollar bewertet. Weder Flipkart noch Amazon wollten sich der Zeitung gegenüber äußern.

Wal-Mart ist der weltgrößte Einzelhändler. Seit Amazon aber in immer neue Felder investiert, wächst der Druck auf das Traditionsunternehmen, online aufzurüsten. Wal-Mart kauft daher munter zu, so etwas 2016 den US-Internethändler Jet.com.

In Indien versprechen sich ausländische Händler große Wachstumschancen, nicht nur wegen des Bevölkerungswachstums, sondern auch weil beispielsweise China vom einheimischen Internetkonzern Alibaba dominiert wird. Das Umsatzpotenzial des indischen Onlinemarktes sehen Experten bis 2020 bei 28 Milliarden US-Dollar./she/nas/jha/

Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
dpa-AFX Geschäftsführer und Gründer immocation.de

Marco Lücke begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere im Vertrieb zweier IT-Konzerne, wurde mit 28 Jahren Vertriebsleiter und entdeckte früh seine Leidenschaft, Dinge zu vereinfachen und sie vielen Menschen zugänglich zu machen.

Ihm wurde zu dieser Zeit klar, dass finanzielle Absicherung und Vermögensaufbau nur erfolgreich sein kann, wenn man sich selbst darum kümmert. Er arbeitete sich intensiv in das Thema Immobilien als Kapitalanlage ein. Parallel zu seinem Job begann er zusammen mit Stefan Loibl, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen und verfasste das Buch "immocation: Die Do-it-yourself-Rente." Eine Gebrauchsanleitung dafür, wie private Anleger sich mit dem Kauf kleiner vermieteter Wohnungen ihre eigene Rente erschaffen können.

Anfang 2017 entstand so www.immocation.de. Eine Plattform mit vielen kostenlosen Videos, Tools und Kursen. So, dass Einsteiger lernen, passende Immobilien selbst zu finden, zu bewerten, zu finanzieren und erfolgreich als Kapitalanlage zu nutzen.

Stefan Loibl begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere als Finanz-Controller und wurde mit 29 Jahren Finanzleiter bei einem Konzern in der Bau-Branche. Er entwickelte eine ausgeprägte Leidenschaft für Zahlen, Geldanlage und finanzielle Präzision.

Genau diese Leidenschaft half ihm, als er gemeinsam mit Marco Lücke begann, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen. Während dieser Zeit entwickelte er für den Ankauf von Immobilien auch ein Kalkulationstool, das mittlerweile eines der meist genutzten Werkzeuge für private Anleger ist.

Anfang 2017 gründeten die beiden immocation.de. Bereits tausende Kunden finden hier wertvolles Wissen und die passenden Werkzeuge, um eine Wohnung als funktionierende Kapitalanlage zu kaufen.

Kurs zu Wal-Mart Aktie

  • 83,64 USD
  • -1,00%
18.05.2018, 22:00, NYSE
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Wal-Mart

Wal-Mart auf übergewichten gestuft
kaufen
3
halten
4
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Wal-Mart (1.410)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten