Pressestimme: 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu Corona-Politik der EU

dpa-AFX

OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zu Corona-Politik der EU:

"Bloß keine Rückkehr zu Grenzkontrollen oder gar -schließungen, wie es sie 2020 wegen der Ausbreitung des Coronavirus in Europa gegeben hat. Die Schäden waren immens. Es ist gut, wenn die EU-Staaten sich verstärkt bemühen, eine Wiederholung dieses Dramas zu verhindern. Es rächt sich jetzt aber einmal mehr, dass die Impfungen nur schleppend in Gang gekommen sind. Zwar wird bereits über einen einheitlichen Impfpass gesprochen, der neue Bewegungsfreiheit bedeuten könnte. Aber mehr Impfstoff zu beschaffen, ihn schnell zu verimpfen und die Forschung zu forcieren, das ist jetzt unendlich viel wichtiger. Da immerhin erweist sich die umstrittene Impfstoff-Beschaffung über die EU als Vorteil. Wenigstens werden nun alle bedacht."/al/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.740,97 Pkt.
  • +0,89%
03.03.2021, 10:16, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (38.605)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "EURO STOXX 50" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten