Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Private Geldvermögen wachsen leicht

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die deutschen Privathaushalte setzten trotz ultraniedriger Zinsen bei der Vermögensbildung nach wie vor eher auf Sicherheit.

Insgesamt weiteten sie ihr Geldvermögen im zweiten Quartal lediglich um gut fünf Milliarden Euro auf 5,224 Billionen Euro aus, der niedrigste Anstieg seit Anfang der 1990er Jahre, wie die Bundesbank am Freitag mitteilte. Dahinter stehen Zuwächse bei Bargeld, Bankeinlagen sowie Versicherungsansprüchen und Wertpapieren von gut 41 Milliarden Euro. Diesen standen wiederum Bewertungsverluste von rund 36 Milliarden Euro gegenüber, wovon laut Bundesbank wegen schwächerer Börsen vor allem Anteile an Investmentfonds und Aktien betroffen gewesen waren.

Das Engagement auf den Kapitalmärkten sei weiterhin eher verhalten gewesen, erklärte die Bundesbank. So entfielen mit etwa 28 Milliarden Euro rund zwei Drittel der Vermögensbildung auf Bankeinlagen und Bargeld, insbesondere auf Sichteinlagen. Auch die Ansprüche gegenüber Versicherungen nahmen zu - immerhin um rund 17 Milliarden Euro. Aktien und sonstige Anteilsrechte wurden in Höhe von rund drei Milliarden Euro erworben.

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Expertenprofil
Reuters

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 49 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

Kurs zu DAX Index

  • 12.563,90 EUR
  • +0,20%
23.04.2018, 05:46, BNP Paribas Indikation
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU72TK open end 11.380,0000 9,99912,5212,53
HX00PA open end 11.915,4295 19,9986,266,26
HX1LHD open end 12.480,8985 119,6090,491,30
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HW9WD6 13.775,0000 9,99912,5312,53
HW9WZQ open end 13.149,7349 19,9986,236,24
HW9ZF9 open end 12.650,5179 141,3201,401,41
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (179.357)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten