Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Protest gegen Uiguren-Gesetz: China bestellt US-Diplomaten ein

dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Aus Protest gegen die Gesetzespläne im US-Kongress zur Unterstützung der Menschenrechte der Uiguren in Nordwestchina hat China Außenministerium den Geschäftsträger der amerikanischen Botschaft einbestellt. Nach Angaben des Staatsfernsehens übermittelte ihm Vizeaußenminister Qin Gang die chinesische Verärgerung. Die USA sollten ihren "Fehler korrigieren" und aufhören, sich in innere Angelegenheiten Chinas einzumischen, sagte Qin Gang. Die Gesetzespläne missachteten die Fakten und legten bei Fragen des Kampfes gegen den Terrorismus zweierlei Maß an.

Der Geschäftsträger als Nummer Zwei der US-Botschaft wurde einbestellt, da der amerikanische Botschafter gerade nicht in China weilt, wie aus diplomatischen Kreisen verlautete./lw/DP/jha

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 27.491,60 HKD
  • +0,77%
13.12.2019, 22:00, BNP Paribas Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 28.135,38 Pkt.+0,01%
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten