Prumo, bp und Siemens schließen Partnerschaft mit SPIC bei Energieprojekten in Brasilien

BUSINESS WIRE

  • SPIC erwirbt 33-prozentigen Anteil an den 3-GW-LNG-Kraftwerkprojekten GNA I und GNA II

  • Vereinbarung zur Beteiligung an künftigen Ausbauprojekten GNA III und GNA IV im Rahmen der Gesamtstrategie des 6,4-GW-Strom- und Gas-Umschlagplatzes in Porto do Açu

Prumo, ein privates brasilianisches Unternehmen, geführt von EIG Global Energy Partners, bp und Siemens haben eine verbindliche Vereinbarung mit SPIC Brasil unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird SPIC zunächst 33 Prozent der LNG-Kraftwerksprojekte GNA I und GNA II am Standort Porto do Açu, Rio de Janeiro, erwerben. SPIC hat außerdem eine Vereinbarung über die Beteiligung an den künftigen Ausbauprojekten GNA III und GNA IV geschlossen, die mit einer Kombination aus LNG und einheimischem Gas aus den riesigen Vorsalz-Reserven Brasiliens betrieben werden sollen.

Der Abschluss des Abkommens, der für das vierte Quartal 2020 vorgesehen ist, hängt unter anderem von der Erfüllung bestimmter Bedingungen ab, die bei dieser Art von Transaktionen üblich sind.

Mit einer installierten Kapazität von 3 GW sind GNA I und GNA II das größte Gaskraftwerksprojekt Lateinamerikas, das bis zu 14 Millionen Haushalte mit Energie versorgen kann. Der Komplex umfasst auch ein LNG-Terminal mit einer Gesamtkapazität von 21 Millionen m3/Tag. GNA I mit einer installierten Kapazität von 1,3 GW wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2021 den Betrieb aufnehmen. Die Vereinbarung verbessert das Potenzial für die Ausbauprojekte GNA III und GNA IV, die Strategie des Binnenumschlagplatzes für Gas und Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien. Der geschätzte Gesamtbetrag der geplanten Investitionen in den Gas- und Stromkomplex GNA beläuft sich auf etwa 5 Milliarden USD.

Der Beitrag von SPIC Brasil zu dieser Partnerschaft wird sich vor allem auf seine Expertise beim Betriebs- und Projektmanagement in Brasilien konzentrieren. Siemens wird über seine Finanztochter Siemens Financial Services und in enger Zusammenarbeit mit Siemens Energy Kapital, innovative Technologie sowie seine Erfahrung beim Management ähnlicher Projekte beisteuern. Als bedeutender integrierter und innovativer Gaslieferant wird bp sein globales LNG-Portfolio beisteuern, und Prumo wird die gesamte Hafeninfrastruktur, den Betrieb und die Projektentwicklung und -integration übernehmen. Die Partnerschaft unterstützt den Ausbau einer Reihe von Projekten und unterstreicht das Engagement für den Abschluss der in Entwicklung befindlichen Investitionen.

BofA Securities and Lakeshore Partners fungierten als Finanzberater von GNA und seinen Sponsoren. Itaú BBA trat als exklusiver Finanzberater von SPIC auf. Mattos Filho unterstützte GNA und seine Auftraggeber als Rechtsberater. Trench Rossi Watanabe fungierte als Rechtsberater von SPIC.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist rund um den Globus tätig und konzentriert sich auf die Bereiche Energieerzeugung und -verteilung, intelligente Infrastruktur für Gebäude und dezentrale Energiesysteme sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Mit dem separat geleiteten Unternehmen Siemens Mobility, einem führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, prägt Siemens den Weltmarkt für Personen- und Güterverkehr. Durch seine Mehrheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers AG und Siemens Gamesa Renewable Energy ist Siemens zudem ein weltweit führender Anbieter von Medizintechnik und digitalen Dienstleistungen im Gesundheitswesen sowie von umweltfreundlichen Lösungen für die On- und Offshore-Windenergieerzeugung. Im Geschäftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens einen Umsatzerlös von 86,8 Milliarden Euro und einen Nettoertrag von 5,6 Milliarden Euro. Stand Ende September 2019 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 385.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Siemens Financial Services (SFS) – die Finanztochter von Siemens – ist ein Anbieter von B2B-Finanzlösungen. Aufbauend auf einer einzigartigen Kombination von Finanzexpertise, Risikomanagement und Branchenkenntnissen entwickelt SFS maßgeschneiderte innovative Finanzlösungen. Mit seinen Lösungen fördert das Unternehmen Geschäftswachstum, Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit und erleichtert seinen Kunden den Zugang zu neuen Technologien. SFS unterstützt Investitionen durch Betriebsmittelfinanzierung und -leasing, Unternehmenskredite, Kapitalbeteiligungen, Projektfinanzierungen und strukturierte Finanzierungspläne. Finanzierungslösungen für Handel und Forderungen runden das SFS-Portfolio ab. Dank seines internationalen Netzwerks ist SFS gut auf die länderspezifischen gesetzlichen Rahmenbedingungen eingestellt und in der Lage, Finanzlösungen weltweit bereitzustellen. Innerhalb von Siemens ist SFS ein kompetenter Beratungsdienstleister für finanzielle Risiken. Siemens Financial Services unterhält seinen Hauptsitz in München, Deutschland, und beschäftigt weltweit fast 3.000 Mitarbeiter. www.siemens.com/finance.

SPIC Brasil ist eine Tochtergesellschaft der State Power Investment Corporation (SPIC), eines globalen Unternehmens für Energieerzeugung und Projekte des Energiesektors, das die Kompetenz und finanzielle Stärke eines großen chinesischen Konzerns mit australischer Pionierarbeit von über 20 Jahren Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien verbindet. Gegenwärtig betreibt SPIC Brasil das Wasserkraftwerk São Simão an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Minas Gerais und Goiás, den Millennium-Windpark und den Windpark Vale dos Ventos im Bundesstaat Paraíba. In Brasilien beschäftigt das Unternehmen etwa 160 Mitarbeiter an Standorten in São Paulo (SP), Natal (RN), São Simão (GO) und Mataraca (PB). SPIC Global betreibt eine installierte Gesamtkapazität von 151 GW. Das Unternehmen beschäftigt über 130.000 Mitarbeiter in den 64 Ländern, in denen es tätig ist.

Prumo ist eine Wirtschaftsgruppe aus mehreren Unternehmen, die für die strategische Entwicklung des Porto do Açu verantwortlich ist. Die Gruppe ist mehrheitlich im Besitz von EIG Global Energy Partners, einem Fonds mit Sitz in den USA mit dem Schwerpunkt Energie und Infrastruktur, und von Mubadala Investment Company, einem aktiven und innovativen Investor, der in eine Vielzahl an Segmenten investiert.

Über die sechs Unternehmen der Gruppe (Porto do Açu Operações, Ferroport, Açu Petróleo, GNA, Dome und BP Prumo) sowie unsere Kunden und Partner bedient der Porto do Açu die Segmente Öl und Gas, Hafenlogistik und Bergbau. Seine Infrastruktur verfügt über ein einzigartiges Potenzial zur Unterstützung neuer Unternehmen und mehrerer industrieller Nischen.

Angeführt von Prumos strategischer Perspektive ist Açu heute eines der größten und vielversprechendsten Unternehmen in Brasilien. Mit Betriebssicherheit und Effizienz, kombiniert mit der Stärke der langfristigen Vision der Gruppe und der Nähe zu den wichtigsten Ölexplorationsbecken, konsolidiert sich Açu zur besten Lösung für höchste Anforderungen.

bp ist ein integriertes Energieunternehmen mit Aktivitäten in Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Asien und Afrika. Wir sind in 79 Ländern tätig. Mit über 100 Jahren Erfahrung in globalen Energiebranche verfügen wir über umfassende Kenntnisse der Energiemärkte und einzigartige Fähigkeiten in den Bereichen Handel, Marketing, Technologie und Innovation. bp hat sich zum Ziel gesetzt, die Energieversorgung der Menschen und ihren Planeten neu zu erfinden – damit bp bis 2050 oder früher zu einem emissionsfreien Unternehmen wird und dazu beiträgt, den Klimawandel zu stoppen.

EIG Global Energy Partners („EIG“), ist ein führender institutioneller Investor im globalen Energiesektor mit einem verwalteten Vermögen von 22,9 Milliarden USD (Stand 30. Juni 2020). EIG ist auf private Investitionen in Energie und energiebezogene Infrastruktur auf globaler Basis spezialisiert. In seiner 38-jährigen Geschichte hat EIG über 360 Projekten bzw. Unternehmen in 36 Ländern auf sechs Kontinenten mehr als 34,2 Milliarden USD für den Energiesektor bereitgestellt. Zu den Kunden von EIG zählen viele der führenden Rentenfonds, Versicherungsgesellschaften, Stiftungen und Staatsfonds in den USA, Asien und Europa. Der Hauptsitz von EIG befindet sich in Washington, D.C., mit Niederlassungen in Houston, London, Sydney, Rio de Janeiro, Hongkong und Seoul. Nähere Informationen sind verfügbar auf der Website von EIG unter www.eigpartners.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200810005797/de/

Pressekontakt

Siemens

Priscilla Garcez: +55 11 98996-2610 – priscilla.garcez@siemens.com

Jillian Lukach: +1 (732) 512-7550 – jillian.lukach@siemens.com

Prumo

Thaina Halac: +55 (21) 3114-0779 – thaina@danthicomunicacoes.com.br

SPIC

PUBLICIS CONSULTANTS

Cibele Gandolpho: +55 11 96477-2701 – cibele.gandolpho@mslgroup.com

Thaís Thomaz: +55 11 3169-9373 – thais.thomaz@mslgroup.com

EIG

Sard Verbinnen & Co.

Kelly Kimberly/Brandon Messina: +1 212 687 8080

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Siemens Aktie

  • 112,34 EUR
  • -0,60%
23.09.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Siemens

Siemens auf übergewichten gestuft
kaufen
98
halten
35
verkaufen
3
72% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 111,36 €.
alle Analysen zu Siemens
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Siemens (15.098)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Siemens" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten