Puma entschuldigt sich wegen Ärger um BVB-Trikots

dpa-AFX

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - In der Aufregung um die Champions-League-Trikots des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich Puma als Ausstatter des Teams entschuldigt. "Wir bedauern den Ärger der Fans und möchten uns bei ihnen entschuldigen", sagte Vorstandschef Björn Gulden, einst selbst Fußball-Profi, auf dpa-Anfrage.

Fans und Social-Media-Nutzer hatten sich zuvor über das Trikot mokiert, das die Borussen bei ihrem Champions-League-Auftaktsieg am Dienstag bei Besiktas Istanbul getragen hatten. Das Design weicht vom Standardtrikot ab, unter anderem enthält es kein klassisches Vereinswappen.

"Die Kritik der Fans bezieht sich darauf, dass das BVB-Logo lediglich Ton in Ton mehrfach in das Material eingearbeitet sowie auf der Trikotbrust größer eingeprägt, aber als Vereinswappen eben nicht klar erkennbar hervorgehoben is", sagte Gulden. "Wir haben uns das Feedback wirklich zu Herzen genommen und werden es bei zukünftigen Trikots - so wie auch schon in der Vergangenheit - berücksichtigen", versprach er./dm/DP/jha

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Puma Aktie

  • 100,65 EUR
  • +0,29%
19.10.2021, 22:26, Tradegate

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Puma

Puma auf übergewichten gestuft
kaufen
63
halten
14
verkaufen
4
77% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 100,65 €.
alle Analysen zu Puma
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Puma (3.018)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Puma" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten