Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Puma und Adidas streiten vor Gericht über Sportschuh

dpa-AFX

«Stan Smith Boost»

Braunschweig (dpa) - Die Sportartikelhersteller Puma und Adidas streiten heute in Braunschweig um einen Sportschuh.

«Den Beklagten soll aufgrund einer Verletzung eines europäischen Geschmacksmusters untersagt werden, das Modell «Stan Smith Boost» anzubieten», heißt es in der Ankündigung des Landgerichts in Braunschweig. Der «Stan Smith Boost» gehört zu einer Reihe von Retro-Modellen aus den 1970ern, die Adidas erfolgreich wiederbelebt hat.

Nach Angaben des Gerichts dreht sich der Streit um zwei Geschmacksmuster. Beide Geschmacksmuster sind auf Puma angemeldet. Ein Adidas-Sprecher wollte sich unter Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern. Ob bereits heute eine Entscheidung ergeht, ist unklar.

Anders als bei Patenten, die technische Erfindungen schützen, geht es bei Geschmacksmustern um das Design eines Produktes. Puma und Adidas, beide im fränkischen Herzogenaurach ansässig, sind seit Jahrzehnten rivalisierende Weltunternehmen auf dem Markt für Sportartikel. Gegründet wurden sie von zwei Brüdern, Rudolf und Adi Dassler, die über der gemeinsamen Leidenschaft für Sportschuhe zu erbitterten Gegnern wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Adidas Aktie

  • 190,95 EUR
  • +0,42%
22.06.2018, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Adidas

Adidas auf kaufen gestuft
kaufen
22
halten
6
verkaufen
0
21% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 194,20 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Adidas (20.605)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Adidas" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten