Putin - Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Reuters

Moskau (Reuters) - Russland hat als weltweit erstes Land nach Aussagen von Präsident Wladimir Putin einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen.

Der Impfstoff, der vom Moskauer Gamaleya-Institut entwickelt wurde und erst seit weniger als zwei Monaten an Menschen getestet wird, sei sicher und sogar einer seiner Töchter verabreicht worden, sagte Putin am Dienstag bei einem Regierungstreffen, das im staatlichen Fernsehen ausgestrahlt wurde. "Ich weißt, dass er sehr wirksam ist und eine hohe Immunität erzeugt und ich wiederhole, er hat alle erforderlichen Prüfungen bestanden."

Die Regierung bejubelte die Zulassung als Beweis der russischen wissenschaftlichen Fähigkeiten. Obwohl die entscheidende klinische Studie über die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes noch weiter läuft und nicht abgeschlossen ist, hofft Putin bald mit Massenimpfungen in Russland starten zu können. Die Geschwindigkeit, mit der Russland den Impfstoff einführt, unterstreicht Putins Entschlossenheit, das weltweite Rennen um einen Corona-Impfstoff. Experten äußerten aber Bedenken, dass die Regierung Prestige vor fundierte Wissenschaft und Sicherheit stellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTX RUSSIAN TRADED (RUB) Index

  • 4.708,70 Pkt.
  • -0,75%
25.09.2020, 17:51, Wiener Börse
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten