Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Deutschland: Gesamtproduktion sinkt nicht so stark wie befürchtet

dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe Deutschlands ist im Februar wegen einer schwachen Nachfrage nach Investitions- und Konsumgütern gesunken. Positiv wirkte sich dagegen das milde Wetter aus, das vor allem der Baubranche half. Insgesamt sank die Produktion im verarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Januar um 0,5 Prozent gesunken, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Experten hatten mit einem Minus von 1,8 Prozent gerechnet.

Allerdings wurde der Januar-Wert für die Produktion auch deutlich nach unten revidiert. Zum Jahresauftakt legte die Gesamtproduktion den aktuellen Daten zufolge um 2,3 Prozent zu. Den vorläufigen Wert hatten die Statistiker vor einem Monat mit plus 3,3 Prozent angegeben. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Produktionsniveau im Februar um 1,3 Prozent.

Die enger gefasste Industrieproduktion (ohne Energiesektor und Baugewerbe) ging im Vergleich zum Vormonat wie die Gesamtproduktion um 0,5 Prozent zurück. Innerhalb der Industrie sank die Herstellung von Investitions- und Konsumgütern um jeweils ein Prozent. Dagegen zog die Produktion von Vorleistungsgütern etwas an und federte die anderen beiden Rückgänge ab. Außerhalb der Industrie sank die Energieerzeugung, während die Bauproduktion anstieg.

Das Bundeswirtschaftsministerium stufte den Start des produzierenden Gewerbes in das Jahr positiv ein. Allerdings dürften die Januar- und Februar-Werte wegen Brückentagen und des milden Winters etwas überzeichnet sein. "Sowohl für die Industrie- als auch für die Bauproduktion sind im ersten Quartal solide Zuwächse zu erwarten", hieß es in der Mitteilung des Ministeriums weiter./zb/bgf/stk

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu DAX Index

  • 13.463,60 EUR
  • +1,38%
19.01.2018, 23:44, BNP Paribas Indikation
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HW9G4X 12.160,0000 9,99813,4613,47
HW99K0 open end 12.793,8234 19,9826,736,74
HW9L89 open end 13.160,0000 42,8933,133,14
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU8MHP open end 14.800,9091 9,99813,4613,47
HY8KTK open end 14.020,0000 19,9896,446,45
HY7WHC open end 13.472,1075 168,3560,100,80
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (176.572)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten