ROUNDUP: Gerresheimer kann in Viruskrise wieder zulegen - Prognosen stehen

dpa-AFX

DÜSSELDORF (dpa-AFX)- Der Verpackungshersteller Gerresheimer kann in der Corona-Pandemie auf gute Geschäfte mit der Pharmaindustrie bauen. Nach dem schwächeren Jahresbeginn konnten die Düsseldorfer im zweiten Geschäftsquartal (Ende Mai) wieder zulegen. Vorstandschef Dietmar Siemssen rechnet sich auch hohe Chancen mit Verpackungen für Impfstoffe aus, wie er am Dienstag in Düsseldorf sagte. An der Börse sorgten die Zahlen zunächst nur kurz für für weiteren Auftrieb. Die Aktie drehte nach dem Handelsauftakt wie der Gesamtmarkt deutlich ins Minus. Das Papier hatte in den vergangenen Wochen eine Rally hingelegt.

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz dank guter Geschäfte mit der Pharmaindustrie um 1,8 Prozent auf 362,9 Millionen Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen mitteilte. Um Wechselkurseffekte und Zu- wie Verkäufe bereinigt war das ein Plus von 4,6 Prozent und traf die Schätzungen von Analysten. Vor allem die Sparte mit Plastikfläschchen, Arzneibehältern und vorfüllbaren Spritzen konnte deutlich zulegen.

Die Prognosen für das laufende Jahr bestätigte Gerresheimer. "Jetzt eröffnen sich neue Wachstumschancen für uns im Pharmageschäft. Für die hohe Nachfrage nach Injektionsfläschchen für die bevorstehenden Impfkampagnen sind wir vorbereitet und erweitern unsere Kapazitäten zusätzlich", sagte Siemssen. Der Manager hatte bereits im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" vor gut einer Woche angekündigt, sich für mögliche Corona-Impfstoffe vorzubereiten und mit vielen Pharmakonzernen in Gesprächen zu sein.

In diesem Jahr sieht der Vorstand weiter ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bei einer bereinigten Ebitda-Marge von 21 Prozent. Auch in den Folgejahren sieht das Management nach wie vor ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich, wenn Wechselkursveränderungen sowie Zu- und Verkäufe ausgeklammert werden. Der Anteil des bereinigten operativen Ergebnisses, der vom Umsatz übrig bleibt, soll sich mittelfristig auf 23 Prozent erhöhen. Die Investitionen plant Gerresheimer weiter bei 8 bis 10 Prozent vom Umsatz ein.

Die Zahlen zum zweiten Quartal dürften insgesamt trotz der hohen Bewertung gut von den Anlegern aufgenommen werden, urteilte JPMorgan-Analyst David Adlington in einer ersten Reaktion. Das operative Ergebnis habe deutlich über den Erwartungen des Marktes und ihm selbst gelegen. Dass Gerresheimer trotz der optimistischen Äußerungen zu den Chancen in der Pandemie bei den mittelfristigen Indikationen bleibe, dürfte aber Fragen auslösen. Mainfirst-Analyst Daniel Grigat sprach von starken Quartals-Ergebnissen und guten Aussichten für den Rest des Jahres.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag zwischen März und Ende Mai mit 84,2 Millionen Euro 16,2 Prozent unter dem Vorjahreswert, fiel aber spürbar besser aus als von Experten gedacht. Ein Jahr zuvor hatte Gerresheimer einen Sonderertrag im Zuge einer Übernahme verbuchen können - ohne Sonderposten gerechnet habe das operative Ergebnis um 6,9 Prozent zugelegt, hieß es. Unter dem Strich sank der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um knapp 38 Prozent auf 29 Millionen Euro.

Bei Anlegern gilt Gerresheimer als klarer Gewinner der Viruskrise an den Märkten. In diesem Jahr hat das Papier rund ein Drittel zugelegt, während der MDax seit Jahresbeginn noch leicht im Minus liegt. Zwischenzeitlich war aber auch die Aktie der Düsseldorfer kräftig eingeknickt und bis auf fast 50 Euro gefallen. Seit Mitte März kennt der Kurs aber fast nur noch eine Richtung und stieg in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach auf Rekordhochs./men/stk/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Gerresheimer Aktie

  • 96,55 EUR
  • +1,68%
11.08.2020, 12:31, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Gerresheimer

Gerresheimer auf übergewichten gestuft
kaufen
22
halten
14
verkaufen
4
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 96,60 €.
alle Analysen zu Gerresheimer
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Gerresheimer (1.856)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Gerresheimer" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten