Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP: VW-Vorstände schwören Führungskräfte auf harte Zeiten ein

dpa-AFX

LEIPZIG/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Die Führung des Volkswagen -Konzerns hat am Donnerstag bei einem Treffen in Leipzig rund 400 Top-Manager für den Ernst der Lage im Abgas-Skandal sensibilisiert. Laut Teilnehmern betonte der neue Vorstands-Boss Matthias Müller gleichzeitig aber auch, dass es zu schaffen sei, die Situation zu meistern. Das Ziel für VW sei es, nicht nur zu alter Stärke zurückzufinden, sondern eben auch zu neuer Stärke. Der Skandal müsse von allen als eine Chance zur Veränderung begriffen werden. Demut sei ein Gebot der Stunde.

Der Wolfsburger Zwölf-Marken-Konzern war jahrelang von einem Rekord zum nächsten geeilt und hatte im Sommer den japanischen Konkurrenten Toyota als weltgrößten Autobauer abgelöst. Ende September musste VW manipulierte Abgaswerte bei Dieseln in den USA einräumen. Die Affäre wuchs sich zum größten Skandal der Unternehmensgeschichte aus. Es drohen Milliardenkosten. Seit Donnerstag ist zudem klar, dass VW 2016 allein in Deutschland 2,4 Millionen Dieselfahrzeuge zurückrufen muss.

Diese Entscheidung der Behörden begrüßte Müller in Leipzig. An der Ecke könne es nun weitergehen und VW wisse um die nächsten Schritte. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) wertet die eingesetzte VW-Software als eine "unzulässige Abschalteinrichtung", macht Nachbesserungen in der Werkstatt zur Pflicht und überwacht die Rückrufaktion des Konzerns.

Der neue Konzern-Finanzchef Frank Witter verdeutlichte in Leipzig die drei großen finanziellen Risikoblöcke, vor denen der Konzern steht: Rückrufkosten, mögliche Strafzahlungen und teure juristische Auseinandersetzungen. Maximalsummen dazu nannte er nicht. Es gelte nun, an allen Ecken mit Einsparungen für Finanzpolster zu sorgen./loh/DP/stb

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 183,72 EUR
  • +2,08%
19.01.2018, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf Volkswagen VZ Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HW9A2J 166,0000 9,8871,831,86
HW9CYB open end 175,1261 19,3590,920,95
HW9KUN 178,0000 27,8650,640,66
weitere Produkte
Knock-Out Put auf Volkswagen VZ
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HY9XPP open end 198,0000 9,8571,781,81
HU0CXX open end 189,5000 19,9900,900,92
HU0C3T open end 185,8585 57,4730,290,32
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
25
halten
6
verkaufen
2
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 213,00 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (23.271)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten