Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

RTL Group und Corstate Capital: Zwei Aktien, die nahe an 10 % Dividendenrendite sind – wo lohnt sich der Einstieg?

Fool.de

Aktien mit einer hohen Dividendenrendite können für Anleger ein Signal einer Unterbewertung sein. Manchmal ist eine hohe Dividendenrendite allerdings auch ein Zeichen für eine bevorstehende Dividendenkürzung.

RTL Group und Corstate Capital: Zwei Aktien, die nahe an 10 % Dividendenrendite sind – wo lohnt sich der Einstieg?

Am Kapitalmarkt findet man häufig Aktien mit einer Dividendenrendite von mehr als 5 % - sogenannte High-Yields. Das Risiko einer bevorstehenden Kürzung ist hoch, jedoch nicht zwingend präsent.

Anders sieht es jedoch bei Aktien aus, die eine Dividendenrendite von 10 % oder mehr bieten. Hier steigt das Risiko einer Reduzierung der zukünftigen Ausschüttung enorm an. In ganz seltenen Fällen kann man als langfristiger Anleger ein attraktives Schnäppchen erwerben.

Zwei Aktien, die eine Dividendenrendite von fast 10 % besitzen, möchte ich heute mit der RTL Group sowie der Corestate Capital vorstellen. Bei welcher Aktie eine Dividendenkürzung sehr wahrscheinlich ist und welche ein Schnäppchen sein könnte, dem versuchen wir im Folgenden auf den Grund zu gehen.

RTL Group

Die RTL Group gehört zu den führenden Medienunternehmen in Europa. Sie verfügt über Beteiligungen an 61 Fernsehsendern, 30 Radiostationen sowie weltweiten Produktionsgesellschaften.

Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Ergebnis je Aktie von 4,35 Euro erwirtschaftet. Insgesamt wurden im Jahr 2019 als Interims- und Finaldividende 4,00 Euro ausgeschüttet, was einer Dividendenrendite von 9,5 % entspricht (Aktienkurs vom 05.12.19 bei 42,10 Euro).

Ob diese Dividende auch im nächsten Jahr gezahlt werden kann, hängt im Wesentlichen von der operativen Entwicklung des Werbemarktes ab. Hier verspürt die RTL Group einen deutlichen Gegenwind aufgrund des boomenden Streaming-Marktes, der von Unternehmen wie Netflix dominiert wird.

Die letzten Quartalszahlen der ersten neun Monate des Jahres 2019 zeigten jedoch noch einen organischen Anstieg der Umsatzerlöse von 3,5 % auf 4,5 Mrd. Euro. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2018, in dem ein organischer Umsatzzuwachs von 2,8 % realisiert wurde, hat sich die Umsatzdynamik damit leicht verbessert.

Auch für das Gesamtjahr 2019 soll dieser Trend anhalten. Hier wird von einem moderaten Anstieg der währungsbereinigten Gesamtumsätze zwischen 2,5 und 5 % ausgegangen.

Beim EBITA, dem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisationen, wird hingegen ein moderater Rückgang von 2,5 bis 5 % erwartet. Dieser spiegelt die höheren Investitionen in das Unterhaltungsprogramm sowie in Video-on-Demand-Services wider. Aufgrund der doch hohen Ausschüttungsquote könnte es daher schwierig werden für die RTL Group, im nächsten Jahr die Dividende beizubehalten.

Auch wenn die aktuelle Nettoverschuldung aus dem Neunmonatsbericht mit 878 Mio. Euro tragbar für eine weiterhin hohe Dividende erscheint, so ist bisher nicht abzusehen, wie sich die zukünftigen Investitionen in das digitale Geschäft entwickeln könnten.

Corestate Capital

Die Corestate Capital Holding ist ein integrierter Investmentmanager, der den gesamten Lebenszyklus einer Immobilieninvestition abdeckt. Zum Ende des dritten Quartals 2019 verwaltete der Luxemburger Konzern Assets im Wert von 26 Mrd. Euro.

Die im Jahr 2006 gegründete Immobilieninvestmentfirma geriet im Oktober 2019 ins Visier des am Kapitalmarkt als Leerverkäufer bekannten Muddy Waters und trieb die bereits hohe Dividendenrendite weiter nach oben. 

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen ein Ergebnis je Aktie von 4,91 Euro. Hiervon wurden 2,50 Euro als Dividende ausgeschüttet. Aktuell beläuft sich die Dividendenrendite auf 8,0 % (Stand: 05.12.19 bei 31,25 Euro).

Aufgrund der starken Transaktionspipeline für das vierte Quartal sowie in der dezenten Entwicklung der ersten neun Monate erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2019 ein EBITDA in einer Spanne zwischen 165 und 175 Mio. Euro bei einem bereinigten Nettoergebnis zwischen 130 und 140 Mio. Euro. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2018 wurden hier Werte von 174,1 Mio. Euro sowie 135,3 Mio. Euro erzielt. 

Insgesamt deutet das operative Geschäft damit auf eine stabile Entwicklung hin, die es dem Unternehmen ermöglichen könnte, eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres zu halten.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien der RTL Group. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTL Aktie

  • 43,44 EUR
  • -0,54%
24.01.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu RTL

RTL auf halten gestuft
kaufen
3
halten
14
verkaufen
0
82% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 43,40 €.
alle Analysen zu RTL
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf RTL (640)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "RTL" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten