Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Russland und Indien wollen Freihandelszone

dpa-AFX

SOTSCHI (dpa-AFX) - Russland will den langjährigen Partner Indien in den Freihandel der von Moskau dominierten Eurasischen Wirtschaftsunion aufnehmen. Die Verhandlungen darüber sollen im Herbst beginnen. Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow nach einem Treffen von Präsident Wladimir Putin mit dem indischen Regierungschef Narendra Modi am Montag in Sotschi mit. Außerdem sei es bei der Begegnung um mögliche Waffenlieferungen an Indien gegangen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow, ohne Einzelheiten zu nennen.

Indien hat als führendes Land der blockfreien Bewegung früher enge Kontakte zur Sowjetunion unterhalten. Es ist weiterhin ein guter Kunde für russische Rüstung, auch wenn die USA als Lieferant aufgeholt haben. Der Eurasischen Wirtschaftsunion gehören Russland, Weißrussland, Armenien, Kasachstan und Kirgistan an. Die Union hat bereits Freihandel mit Ägypten und Vietnam vereinbart./fko/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Sensex Index

  • 35.547,33 Pkt.
  • +0,73%
20.06.2018, 12:15, außerbörslich
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Sensex" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten