RWE und Novatek kooperieren bei Wasserstoffhandel

dpa-AFX

ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE baut seine Ambitionen im Geschäft mit Wasserstoff weiter aus. Der russische Gaskonzern Novatek solle "blauen" Ammoniak und Wasserstoff an den Dax-Konzern liefern, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung. Eine entsprechende Absichtserklärung habe die RWE-Tochter Supply and Trading unterzeichnet.

Novatek erforscht demnach, ob es in der sibirischen Jamal-Region Wasserstoff und "blauem" Ammoniak aus Erdgas gewinnen kann. Diese soll Novatek dann an RWE und seine Kunden in Deutschland und Europa liefern. Zudem wollen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit im Geschäft mit Flüssiggas ausbauen.

Bis 2030 will RWE insgesamt 50 Milliarden Euro in Alternative Energien investieren. Bereits am Kapitalmarkttag Mitte November hatte RWE angekündigt, neue Geschäftsmöglichkeiten beim Wasserstoff- und Ammoniakimport erschließen zu wollen./jcf/lew/nas

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RWE Aktie

  • 37,19 EUR
  • -2,13%
28.01.2022, 10:08, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu RWE

RWE auf kaufen gestuft
kaufen
90
halten
5
verkaufen
1
5% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 37,16 €.
alle Analysen zu RWE
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf RWE (11.868)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "RWE" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten