SAP schließt Büros in Indien wegen Grippe-Virus H1N1

Reuters

Bangalore (Reuters) - Zwei Mitarbeiter des Software-Konzerns SAP in Indien sind positiv auf das Grippe-Virus H1N1 getestet worden.

Der Dax-Konzern schließe daher vorsorglich alle Büros in Indien, teilte SAP am Donnerstag mit. Die Büros würden desinfiziert. Bis auf weiteres sollten die Mitarbeiter von zuhause aus arbeiten. SAP hat Büros in der indischen Techmetrople Bangalore, in der Wirtschaftsmetropole Mumbai und in Gurgaon nahe der Hauptstadt Neu-Delhi.

Der H1N1-Virus ist in der Öffentlichkeit auch als Schweinegrippe bekannt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO treten bei H1N1 ähnliche Symptome wie bei einer normalen Grippe auf. Die Todesrate bei jungen, gesunden Erwachsenen ist aber höher als bei einer normalen Grippe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAP Aktie

  • 97,23 EUR
  • -0,88%
02.04.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu SAP

SAP auf übergewichten gestuft
kaufen
92
halten
43
verkaufen
1
67% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 96,00 €.
alle Analysen zu SAP
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SAP (14.236)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SAP" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten